09. Juli 2020 / 07:23 Uhr

RB Leipzig lässt Talent Holm zu Vitoria Guimaraes ziehen

RB Leipzig lässt Talent Holm zu Vitoria Guimaraes ziehen

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Der ehemalige Leipziger Noah Jean Holm läuft künftig für den portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes auf. 
Der ehemalige Leipziger Noah Jean Holm läuft künftig für den portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes auf.  © GEPA pictures
Anzeige

Der norwegische U19-Nationalspieler Noah Jean Holm verlässt RB Leipzig Richtung Portugal. Sein Ende Juni ausgelaufener Vertrag war von den Sachsen nicht verlängert worden.

Leipzig. RB Leipzig hat den norwegischen U19-Nationalspieler Noah Jean Holm zum portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes ziehen lassen. Wie der Club mitteilte, unterschrieb der Angreifer einen Vertrag bis Juni 2024. Das Arbeitspapier bei der U19 von RB lief am 30.6. aus und wurde nicht verlängert. Laut SPORTBUZZER-Informationen war der körperlich starke Mittelstürmer unter anderem wegen Geschwindigkeitsdefiziten kein Kandidat fürs Profiteam. Die zweite Mannschaft, wo Talente Spielpraxis sammeln konnten, hatte RB 2017 aufgelöst.

Anzeige

Der 19-Jährige war 2017 für gut eine halbe Million Euro von Strömsgodset IF nach Leipzig gewechselt. Holm, Sohn des früheren Bundesliga-Profis David Nielsen, schoss in der abgelaufenen Saison der Junioren-Bundesliga sieben Tore in 18 Spielen und traf zudem dreimal in der UEFA Youth League. Seine Ablösesumme wurde auf 50 Millionen Euro festgeschrieben - eine ungewöhnlich hohe Summe für einen Nachwuchsathleten.

Mehr zu RB Leipzig

RB hatte in den vergangenen Wochen zahlreiche Talente mit Profiverträgen ausgestattet oder diese verlängert: Torhüter Tim Schreiber (bis 2022), Innenverteidiger Frederik Jäkel (2025), die Mittelfeldspieler Tom Krauß (2025) und Eric Martell (2023) sowie die Angreifer Fabrice Hartmann (2023) und Dennis Borkowski (2023). Inwiefern sie mittelfristig eine realistische Aussicht auf Spielzeit haben, ist ungewiss. Krauß (19) und Jäkel (18), die vielversprechendsten Kicker, sollen verliehen werden, um andernorts Profierfahrung zu sammeln. Hartmann (19) laboriert noch an einem Kreuzbandriss.

Nur wenige Jungbullen mit Erstligaminuten

Sofern er bei Guimaraes zum Einsatz kommt, wäre Holm einer von ganz wenigen RB-Eigengewächsen mit Spielzeit in den höchsten Fußball-Spielklassen. Bisher haben das unter anderem Fabian Bredlow (Deutschland), Ermedin Demirovic (Spanien/Schweiz), Julian Chabot (Niederlande/Italien) und Smail Prevljak (Belgien/Österreich) geschafft. Mit Dennis Borkowski und Tom Krauß gelang das am 34. Spieltag der abgelaufenen Bundesliga-Saison auch den ersten Jungbullen für ihren Ausbildungsverein. Noah Holm wird auf dieses Glücksgefühl – zumindest in Leipzig – verzichten müssen.