19. August 2021 / 20:07 Uhr

RB Leipzig mit Laimer, Klostermann, Poulsen? Marsch setzt gegen Stuttgart auf neue Elf

RB Leipzig mit Laimer, Klostermann, Poulsen? Marsch setzt gegen Stuttgart auf neue Elf

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
urn_binary_dpa_com_20090101_210815-90-013739-FILED
Wer von RB Leipzigs Spielern wird gegen Stuttgart auf dem Platz stehen? © dpa
Anzeige

Das Auftaktspiel in Mainz ging in die Hose. Logische Konsequenz? Umstellen. Doch wer kommt für RB Leipzig gegen den VfB in Frage? Alexander Sörloth eher nicht. Auch weil Stürmer wie André Silva Vertrauen brauchen.

Leipzig. Vorm RB-Match am Freitag gegen den jung-dynamischen VfB Stuttgart (20.30 Uhr/DAZN) gibt´s brandheiße Überlieferungen aus dem todschicken Swissôtel The Bosphorus in Istanbul. Dort soll ein gewisser Alexander Sörloth eine Übernachtung von Donnerstag auf Freitag gebucht und die Reservierung am Donnerstag wieder storniert haben. Dass sich der RB-Stürmer, 25, nach einem neuen Arbeitsplatz umschaut, ist bekannt. Zuletzt waberten der FC Southampton und Olympique Marseille durch die Gerüchteküche.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zur Leipziger Niederlage

RB Leipzig hat am Sonntag gegen aufopferungsvoll kämpfende Mainzer mit 0:1 verloren. Zur Galerie
RB Leipzig hat am Sonntag gegen aufopferungsvoll kämpfende Mainzer mit 0:1 verloren. ©

Die Qual der Wahl

Hinterlegt und belastbar ist, dass Ali Koc, 54, Geschäftsmann und Präsident von Fenerbahce Istanbul, ein glühender Sörloth-Fan ist und alles gibt, um den Hünen zu bekehren. Kehrt der Norweger, der für Trabzonspor in der Saison 2019/2020 in 34 Pflichtspielen satte 24-mal traf, zurück in die Türkei? In Reihen der RB-Bosse weiß man nichts von Sörloths (abgesagten) Reiseplänen. Eingedenk der Gemengelage dürfte der Mittelstürmer dem RB-Kader gegen Stuttgart eher weniger angehören. Nur mal so: Sörloths aber sowas von gesetzter Nachfolger André Silva, 25, hat bisher auffällig unauffällig agiert, bleibt trotzdem im Team. Jesse Marsch weiß: Stürmer brauchen Vertrauen.

Mehr zu RB Leipzig

Keine vollends klaren Bilder sieht der RB-Trainer, 47, hinsichtlich seiner ersten Elf im Duell gegen den Tabellenführer. Ein verlorenes Spiel (siehe Mainz) öffnet in den meisten Fällen die Tür für neue Spieler. Wenn noch dazu die Darbietung eine dünne war (siehe Mainz), erleben Männer aus dem zweiten Glied den Anpfiff auf dem Rasen. Gute Chancen auf einen Start-Platz haben die Nationalspieler Lukas Klostermann, 25, und Konrad Laimer, 24. Klostermann könnte die rechte Außenbahn bespielen. Laimer, 24, kann schnell und ausdauernd rennen – und ausnehmend gut mit seinem Landsmann Marcel Sabitzer, 27.

Anzeige

Die beiden Spezis beleidigen sich während des Spiels durch, bringen sich so zur Höchstleistung, haben sich hinter wieder lieb. EM-Held Yussuf Poulsen, 27, kehrt zumindest in den Kader zurück, macht Stammkraft Silva Beine. Auch Josko Gvardiol, 19, und Dominik Szoboszlai, 20, würden gerne auflaufen, müssten dazu Größen wie Angelino, 24, Emil Forsberg, 29, oder Christopher Nkunku, 23, verdrängen. Das alles nennt man in Fachkreisen Qual der Wahl und stellt höchste Moderatoren-Anforderungen ans Trainerteam. Lebensnah für die eminent wichtige Stuttgart-Partie sind zwei, drei Wechsel.

Die Bude füllt sich: Bis Donnerstag sind 21 .800 der 23 .500 Tickets online zugegangen. Dass man beim Bestellvorgang Ausdauer und Sonne im Herzen braucht, ist so. Computer-Kenntnisse a la Bill Gates sind von Vorteil.

Bon appetit: Die vegane Veganz Group AG ist ab sofort „Official Partner“ von RB und bietet Teile des Angebots am Freitag beim Spiel feil.


Erst impfen, dann Fußball: Am Freitag wird von 16.30 Uhr an auf der Festwiese geimpft (Biontech/Pfizer).