24. Januar 2020 / 12:56 Uhr

Neuzugang eingetroffen! Dani Olmo zum Medizincheck bei RB Leipzig

Neuzugang eingetroffen! Dani Olmo zum Medizincheck bei RB Leipzig

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
olmo
Dani Olmo traf am Freitagmittag am Leipziger Flughafen ein © Frank Schmidt
Anzeige

Der Wechsel des spanischen Offensivtalents Dani Olmo von Dinamo Zagreb zu RB Leipzig liegt in den letzten Zügen. Am Freitagmittag traf der 21-Jährige zum Medizincheck ein.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Nun fehlt eigentlich nur noch die Vertragsunterschrift! RB Leipzigs potentieller Neuzugang Dani Olmo weilt seit den Mittagsstunden zum Medizincheck in der Stadt. Der 21-Jährige landete gegen 12 Uhr mit einem Privatjet aus Zagreb auf dem Flughafen Leipzig-Halle. Von dort aus ging es direkt ins Helios-Klinikum Schkeuditz. Geht dort alles glatt, könnte der spanische U21-Nationalspieler noch im weiteren Tagesverlauf seine Unterschrift unter den Kontrakt beim Bundesliga-Herbstmeister setzen.

DURCHKLICKEN: Bilder von Dani Olmos Ankunft in Leipzig

Am Mittag des 24. Januar landete Dani Olmo mit seinen Begleitern in Leipzig. Er war per Privatjet aus Zagreb in die Messestadt geflogen. Zur Galerie
Am Mittag des 24. Januar landete Dani Olmo mit seinen Begleitern in Leipzig. Er war per Privatjet aus Zagreb in die Messestadt geflogen. © Frank Schmidt
Anzeige

Olmo, der bis dato für den kroatischen Meister Dinamo Zagreb auflief, gehört im offensiven Mittelfeld aktuell zu den größten Talenten in Europa. Logisch, dass RB Leipzig da nicht zu den einzigen Interessenten gehörte. Medienberichten zufolge hofften auch der FC Barcelona, der AC Mailand, Borussia Dortmund und zuletzt wohl auch Hertha BSC sowie Bayer Leverkusen auf eine Verpflichtung des Kickers. Nach SPORTBUZZER-Informationen lassen sich die Messestädter den Transfer 20 Millionen Euro Ablöse kosten. Durch zusätzliche Vereinbarungen könnte der Betrag auf rund 25 Millionen Euro anwachsen

Mehr zu RB

Bereits am Donnerstag hatte Olmo das Trainingslager der Kroaten verlassen, wartete in Zagreb auf den entscheidenden Anruf aus Sachsen. Sein bisheriger Trainer Nenad Bjelica äußerte im Anschluss: „Unter allen Angeboten hat er sich für Leipzig entschieden. Ich denke, dass er sich dort am besten weiterentwickeln wird."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt