12. Mai 2019 / 08:22 Uhr

"Was fehlt, ist ein Tor" – RB Leipzig blickt optimistisch auf das Pokalfinale

"Was fehlt, ist ein Tor" – RB Leipzig blickt optimistisch auf das Pokalfinale

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
LEIPZIG,GERMANY,11.MAI.19 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs FC Bayern Muenchen. Image shows Thomas Mueller (Bayern) and Willi Orban (RB Leipzig). Photo: GEPA pictures/ Sven Sonntag - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video - For editorial use only. Image is free of charge.
Im Bunndesliga Spiel trennten sich RB Leipzig und der FC Bayern torlos. Auf das DFB-Pokalfinale gegen den Rekordmeister schauen die Roten Bullen dennoch optimistisch. © GEPA pictures
Anzeige

Titelfeier vertagt, zu null gespielt, seit 18 Pflichtspielen nicht verloren – RB Leipzig kann nach dem letzten Heimspiel der Saison zufrieden sein, auch wenn es gegen den FC Bayern München nicht zu einem Sieg reichte. Das umkämpfte 0:0 macht Mut für das Pokalfinale.

Anzeige
Anzeige

Obwohl RB Leipzig am Samstagnachmittag in der Red-Bull-Arena gegen den FC Bayern erstmals ohne Gegentor geblieben ist, hat es am Ende nicht für einen Sieg gereicht. Nach dem 0:0 im letzten Heimspiel der Saison und der vertagten Titelentscheidung mussten auf RB-Seite am Ende dennoch alle mit dem Unentschieden zufrieden sein: "Bayern war überlegen, hatte mehr Spielanteile. Aber dass es immer schwer wird gegen Bayern, ist klar. Wir haben probiert, nach vorn Nadelstiche zu setzen. Ein, zwei, drei Momente hatten wir vielleicht, wo wir mehr rausholen können, aber wir sind natürlich zufrieden mit dem Punkt", sagte Marcel Sabitzer nach dem Spiel und richtete den Blick direkt auf das bevorstehende Pokalfinale am 25. Mai in Berlin: "Wir wollen aber natürlich in zwei Wochen noch mehr und besser spielen."

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum letzten Punktspiel RB Leipzig gegen FC Bayern

RB Leipzig - FC Bayern München (0:0) Zur Galerie
RB Leipzig - FC Bayern München (0:0) ©
Anzeige

Zwar steht am kommenden Wochenende noch das von einem Sonderzug der Fans begleitete Saisonfinale bei Werder Bremen an, die Roten Bullen verdeutlichten im Anschluss an das torlose Unentschieden jedoch, auf welchem Spiel nun der Fokus liegt. Kapitän Willi Orban machte vor allem die Defensivleistung Mut für das nächste Duell mit dem FCB: "Wir haben über 90, 95 Minuten sehr, sehr gut verteidigt. Dass du Bayern gar keine Chancen gibst, ist schwierig. Aber wir haben gesehen, dass wir Räume bekommen, wenn wir es defensiv gut machen, dass wir Bälle erobern können. Das Gefühl nehmen wir mit ins Finale."

Mehr zum Spiel

Gulacsi mit Defensiv-Leistung zufrieden

Stolz war auch Peter Gulacsi, der seine Mannschaft mit mehreren Glanzparaden im Spiel halten musste: "Wir haben das erste Mal gegen die Bayern zu null gespielt, deswegen bin ich zufrieden." Der Keeper der Roten Bullen brachte jedoch auch auf den Punkt, was es braucht, um in Berlin auf den ganz großen Coup hoffen zu können: "Was fehlt, ist ein Tor." Laut Orban ließ seine Mannschaft zwei entscheidende Dinge vermissen: "Da müssen wir mutiger sein und mehr Kreativität an den Tag legen. Wenn wir die Bälle erobern, müssen wir die Räume, die wir kriegen, besser ausspielen. Wichtig wird, dass wir vorn diese eins, zwei Chancen nutzen können."

DURCHKLICKEN: Der Mann-gegen-Mann-Vergleich

<b>Im Tor:</b> Peter Gulacsi vs. Sven Ulreich - hier hat RB mit dem ungarischen Nationalkeeper eindeutig die Nase vorn. Zur Galerie
Im Tor: Peter Gulacsi vs. Sven Ulreich - hier hat RB mit dem ungarischen Nationalkeeper eindeutig die Nase vorn. ©

Stürmer Yussuf Poulsen, der im Spiel häufig von der Bayern-Defensive abgemeldet worden war, zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden mit der Angriffsleistung: "Heute war im Offensivbereich bei uns zu wenig Qualität da. Das muss man einfach so sagen. Wir hatten zu viele einfache Ballverluste, wo wir das besser ausspielen können." Die Hoffnung für das Finale wollte sich der Däne aber trotz einiger verpasster Möglichkeiten nicht nehmen lassen: "Wenn das in zwei Wochen besser geht, bin ich sehr froh, aber davon gehe ich auch fest aus."

DURCHKLICKEN: Die Einzelkritik zum Spiel gegen den FC Bayern

(1) Peter Gulacsi: Zweimal letzte Instanz gegen Serge Gnabry, je einmal klasse gegen David Alaba und Franck Ribéry. Note 1.
Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: Zweimal letzte Instanz gegen Serge Gnabry, je einmal klasse gegen David Alaba und Franck Ribéry. Note 1. ©

Rangnick vermutet fehlendes Adrenalin

Trainer Ralf Rangnick wollte derweil die Liga-Partie gegen den FCB nicht überbewerten: "Vielleicht haben heute auch noch fünf Prozent Adrenalin gefehlt, die man hat, wenn es wirklich um etwas geht. Deswegen glaube ich nicht, dass das Spiel irgendwelche Rückschlüsse zulässt auf das Spiel in zwei Wochen." Dennoch gestand der 60-jährige ein, im Angriff schon bessere Leistungen seiner Mannschaft gesehen zu haben: "Offensiv können wir besser spielen. Das wird wichtig sein, dass wir in diesen Situationen zwingender und präziser sind, wenn wir Möglichkeiten für uns haben."

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel gegen den FC Bayern

Marcel Sabitzer (RB Leipzig): Das war natürlich hart erkämpft. Bayern war überlegen. Wir hatten auch zwei, drei gute Situationen. Im Pokalfinale müssen wir auch die Null halten und irgendwie ein Tor machen. Zur Galerie
Marcel Sabitzer (RB Leipzig): "Das war natürlich hart erkämpft. Bayern war überlegen. Wir hatten auch zwei, drei gute Situationen. Im Pokalfinale müssen wir auch die Null halten und irgendwie ein Tor machen." ©

Höchst zufrieden zeigte sich der Coach hingegen damit, wie seine Defensive dem Münchner Star-Ensemble Paroli geboten hat. Dass dies trotz eines Taktikwechsels gelungen ist, hat Rangnick nach eigenen Angaben nicht überrascht: "Die Mannschaft ist inzwischen so weit. Sie kann das. Für uns war relativ früh klar, dass wir mit Viererkette spielen, weil das im Hinspiel gut geklappt hat." Dass damit auch die Ausrichtung für das Endspiel klar ist, wollte der Trainer jedoch nicht bestätigen: "Ob das dann im Pokalfinale so ist, werden wir sehen. Da müssen wir auch schauen, wer zur Verfügung steht."

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt