16. Januar 2018 / 13:51 Uhr

RB Leipzig präpariert sich für Schneeschlacht – Quartett fehlt zum Auftakt vor Freiburg

RB Leipzig präpariert sich für Schneeschlacht – Quartett fehlt zum Auftakt vor Freiburg

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Im März 2016 lieferten sich die gastgebenden Freiburger und die damalige Elf von Ralf Rangnick eine echte Schlacht im Schnee (10)
Die Schneeschlacht im März 2016 sorgte für reichlich Turbulenzen. © dpa
Anzeige

Das Hasenhüttl-Team wappnet sich bereits für schwierige Bedingungen im Breisgau. Mit ein paar Blessuren und ohne ein Quartett ist der neue Bundesligazweite RB Leipzig am Dienstag in die Trainingswoche vor dem Freiburgspiel gestartet. 

Leipzig. Bei fünf Grad Celsius und Sonnenschein hat für RB Leipzig am Dienstag die neue Trainingswoche begonnen. Mit dabei: Rote Fußbälle, die eigentlich nur bei Schneefall zum Einsatz kommen. Der Vizemeister überlässt mal wieder nichts dem Zufall, arbeitet vorausschauend. Denn die Prognose des Wetterdienstes für das Auswärtsspiel am Samstag beim Tabellen-14. SC Freiburg lässt nichts Gutes erahnen: Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneefall werden angekündigt.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Schneeballschlacht von 2016

Im März 2016 lieferten sich die gastgebenden Freiburger und die damalige Elf von Ralf Rangnick eine echte Schlacht im Schnee (11) Zur Galerie
Im März 2016 lieferten sich die gastgebenden Freiburger und die damalige Elf von Ralf Rangnick eine echte Schlacht im Schnee (11) © dpa

Erinnerungen an die „Schneeschlacht“ vor knapp zwei Jahren werden wach. Am 6. März 2016 verloren die Rasenballer in der 2. Bundesliga im Schneegestöber mit 1:2 im Breisgau. Mit ihren weißen Trikots waren die Leipziger auf dem weißen Untergrund für die Fernsehzuschauer nur schwer zu erkennen. Das Problem gibt es diesmal nicht, denn die Auswärtstrikots in dieser Saison sind blau und grau, nur die Heimshirts weiß. Damals musste die Partie sogar zwischenzeitlich unterbrochen werden, um die Seitenlinie frei zu schaufeln.

Vier Stammspieler fehlen beim Mannschaftstraining

Vier Spieler fehlten Coach Ralph Hasenhüttl bei der Übungseinheit am Dienstag: Emil Forsberg ist nach seiner Bauchmuskelzerrung noch immer nicht zurück. Bruma (Prellung) sowie Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano (muskuläre Probleme) trainierten nach kleinen Blessuren vom 3:1-Sieg gegen Schalke individuell im Inneren der RB-Akademie.

Weil es vergangene Woche so gut funktionierte und Hasenhüttl Schalkes Trainer Domenico Tedesco mit taktischen Kniffen überraschte, bleiben auch in dieser Woche die Tore am Cottaweg fast komplett geschlossen. Nur zweimal 20 Minuten (Dienstag- sowie Donnerstagvormittag) ist die Erwärmung für Fans und Journalisten öffentlich.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Bilder aus dem Hinspiel

RB Leipzig empfing zum Heimauftakt der neuen Saison den SC Freiburg. (@ Imago) (1) Zur Galerie
RB Leipzig empfing zum Heimauftakt der neuen Saison den SC Freiburg. (@ Imago) (1) ©

RB Leipzig bleibt geduldig

Doch nicht nur das neue Spielsystem hat am Samstag den Ausschlag für den ersten Sieg seit fünf Partien gegeben: „Ich fand es sehr positiv, dass wir nach dem Ausgleich nicht sofort kopflos versucht haben, das zweite Tor zu machen und dabei noch eins kassieren. Das wäre uns in den letzten Wochen des letzten Jahres, wo wir im Kopf nicht so frisch waren, wahrscheinlich passiert. Aber wir sind geduldig geblieben und nicht vom Plan abgerückt“, meinte Hasenhüttl rückblickend.

Mehr zu RB Leipzig

Der Sieg gegen Schalke soll richtungsweisend für die nächsten Wochen sein, wünscht sich der RB-Coach: „Dieses Spiel hat uns insgesamt gut getan. Das schweißt zusammen, das verbindet. Nach einer Vorbereitung so zurückzukommen ist wichtig und gibt Hoffnung für die Rückrunde. Vor allem die Heimspiele gegen die Großen müssen wir auf diese Art und Weise gestalten. Dann haben wir eine gute Chance, uns da vorne zu halten.“

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.