21. März 2020 / 16:16 Uhr

RB Leipzig: Sieben Tipps für Fans auf Fußballentzug

RB Leipzig: Sieben Tipps für Fans auf Fußballentzug

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
rbl3
Da das Anfeuern der Mannschaft im Stadion zur Zeit ausfällt, hat der SPORTBUZZER Alternativen vorgeschlagen, um nicht gänzlich ohne Fußball leben zu müssen. © getty images
Anzeige

Das zweite Wochenende in Folge müssen Anhänger von RB Leipzig auf ihr liebstes Hobby verzichten. Eine Verlängerung der Bundesliga-Pause über den 2. April hinaus scheint wahrscheinlich. Der SPORTBUZZER hat sieben Tipps für die fußballfreie Zeit zusammengetragen.

Anzeige
Anzeige

RB-Spiele in voller Länge schauen

Auf dem neuen Online-Portal Footballia sind 36 Matches mit Beteiligung von RB Leipzig ab 2015 hochgeladen, mit spanischen, englischen oder deutschen Kommentar, alle in guter Qualität. Insgesamt stehen auf der Seite 17.000 Fußballspiele zur Verfügung, darunter fast 300 DFB-Länderspiele und mehr als 400 Partien des FC Bayern. Das Angebot ist kostenfrei, man muss sich lediglich anmelden. Auch bei kostenpflichtigen Anbietern wie Sky oder DAZN laufen Highlights der aktuellen Bundesliga-Saison hoch und runter.

Mehr zu RB

Lücke im Bücherregal füllen

Für Fans, die das Buch „Wir sind RB Leipzig – 111 Gründe ein Roter Bulle zu sein“ von LVZ-Chefreporter Guido Schäfer noch nicht im Regal stehen haben, ist jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt, um zuzuschlagen. Der frühere Mainzer Teamkollege von Jürgen Klopp trägt gewohnt launisch-unterhaltsam zahlreiche Anekdoten aus der Clubgeschichte zusammen und erklärt unter anderem, warum Ex-Coach Ralph Hasenhüttl nach der Champions-League-Quali 2017 die „Nacht von Samstag auf Mittwoch“ erfand.

Empfehlenswert ist auch das Vereinsporträt des Sportjournalisten Ulli Kroemer. „RB Leipzig: Der moderne Fußball“ überzeugt durch zahlreiche Interviews mit Trainern und Spielern, mit Kritikern des RB-Vereinsmodells sowie Wortführern der Fanszene.

Doku-Perlen auf YouTube

Keine Lust auf aufgewärmte RB-Spiele? Lesebrille verlegt? Kein Problem! Auf YouTube sind genug Dokumentationen und TV-Berichte aus elf Jahren Vereinsgeschichte verfügbar. So wie die Doku „Fußball nach Plan“ von 2011, die einen Einblick in die schwierigen Anfangsjahre erlaubt.

Wer ganz viel Zeit hat, dem sei die mehr als vierstündige „Lange RB Leipzig Nacht“ des MDR aus dem Jahr 2017 ans Herz gelegt, inklusive Gesprächen mit Ralf Rangnick, Ralph Hasenhüttl, Yussuf Poulsen, Diego Demme, Dominik Kaiser und Fabio Coltorti.

Auch die Interviews, die Jörg Wontorra in seiner Reihe „Wontorra on Tour“ mit Julian Nagelsmann und Yussuf Poulsen geführt hat, verdienen das Prädikat „sehenswert“.

Podcast „4Fans“

Geballte Fußball-Kompetenz trifft Statistik-Nerds und schlagfertige Sprücheklopfer: Der Podcast „4Fans“ geht seit Ende Juli 2019 auf „rb-fans.de“ auf Sendung. In bislang zehn Folgen plauderte Moderator Martin in unterhaltsamer Art und Weise mit seiner Crew über das sportliche Geschehen, das Vereinsleben und alle weiteren Nachrichten rund um RBL. Das perfekte Format, um sich auf der Couch, beim Kochen oder beim Indoor-Workout berieseln zu lassen.

RBL auf der Spielkonsole zum Titel führen

Wem die Saisonpause zu lange geht, der kann die Nagelsmann-Elf einfach auf der Spielkonsole zur deutschen Meisterschaft oder dem Champions-League-Titel führen. Die Fußball-Simulation FIFA 20 macht`s möglich. RB-Stürmer Patrik Schick ist übrigens ein leidenschaftlicher FIFA-Zocker. Auch bei Konrad Laimer läuft die PS4 in der aktuellen Situation heiß – er spielt am liebsten „Fortnite“.

RB-Stars online „stalken“

Marcel Halstenberg beim Aufräumen zusehen?

Peter Gulacsi beim Kicken im Garten beobachten?

Ins Privatleben von Marcel Sabitzer reinschnuppern?

Social Media macht es möglich.

Workout fürs Wohnzimmer

Noch gilt in Sachsen keine Ausgangssperre, noch sind individuelle sportliche Betätigungen wie Joggen an der frischen Luft erlaubt – auch wenn die Behörden ausdrücklich empfehlen, möglichst zuhause zu bleiben. Vor diesem Hintergrund sind online immer mehr Videos mit Tipps für ein Workout in den eigenen vier Wänden zu finden. Auch der DFB hat Trainingstipps für Fußballer während der Corona-Pause veröffentlicht. Fit bleiben oder fit werden – das ist in Zeiten der Pandemie möglich und sogar empfehlenswert. Und vielleicht geht die lange Fußball-Pause so ein klein wenig schneller vorrüber.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt