15. Februar 2020 / 18:44 Uhr

RB Leipzig siegt klar gegen Bremen: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig siegt klar gegen Bremen: Das sagen Spieler und Trainer

Matthias Roth
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Nordi Mukiele dreht jubelnd nach seinem Treffer zum 3:0 gegen Werder Bremen ab. 
RB Leipzigs Nordi Mukiele dreht jubelnd nach seinem Treffer zum 3:0 gegen Werder Bremen ab.  © GEPA pictures
Anzeige

RB Leipzig hat sich durch einen klaren 3:0-Erfolg gegen Werder Bremen Selbstvertrauen für die Champions-League-Partie bei den Tottenham Hotspur geholt. Wir haben nach dem Abpfiff Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Lukas Klostermann (RB Leipzig): Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass das Tor ein bisschen improvisiert war.....Über das Champions League habe ich mir noch nicht wirklich Gedanken gemacht. K.O. Spiele sind immer was besonderes und ich bin guter Dinge. Wir werden als Mannschaft den Ausfall von Upa gut auffangen. Ein Auswärtstor wäre nicht schlecht, wenn wir weiter zu Null spielen, sind wir glaube ich alle happy.....Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht. Heute war es auch dem Spielstand geschuldet, dass wir hinten raus nicht alles raushauen mussten. Zur Galerie
Lukas Klostermann (RB Leipzig): "Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass das Tor ein bisschen improvisiert war.....Über das Champions League habe ich mir noch nicht wirklich Gedanken gemacht. K.O. Spiele sind immer was besonderes und ich bin guter Dinge. Wir werden als Mannschaft den Ausfall von "Upa" gut auffangen. Ein Auswärtstor wäre nicht schlecht, wenn wir weiter zu Null spielen, sind wir glaube ich alle happy.....Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht. Heute war es auch dem Spielstand geschuldet, dass wir hinten raus nicht alles raushauen mussten." ©

Leipzig. RB Leipzig setzt den FC Bayern im Titelrennen der Fußball-Bundesliga weiter unter Druck. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann übernahm am Samstag durch ein 3:0 (2:0) gegen Werder Bremen zumindest für eine Nacht wieder die Tabellenspitze vor den Münchnern, die mit nun wieder zwei Punkten Rückstand auf RB am Sonntag beim 1. FC Köln antreten. Die Treffer für die jederzeit überlegenen Leipziger erzielten Lukas, Klostermann, Patrik Schick und Nordi Mukiele. Bremen präsentierte sich bis auf die Anfangsminuten erschreckend schwach und ohne offensive Durchschlagskraft.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt