25. März 2020 / 16:42 Uhr

RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche: Naby Keita „überhaupt kein Thema“

RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche: Naby Keita „überhaupt kein Thema“

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
BURY, ENGLAND - JULY 14: Naby Keita of Liverpool reacts during a pre-season friendly match between Bury and Liverpool at Gigg Lane on July 14, 2018 in Bury, England. (Photo by Nathan Stirk/Getty Images)
Klare Abfuhr: Ein möglicher Transfer von Mittelfeldspieler Naby Keita vom FC Liverpool zurück zu RB Leipzig ist vom Tisch. © Getty Images
Anzeige

Mittelfeldspieler Naby Keita wird nicht vom FC Liverpool zu RB Leipzig zurückkehren. Entsprechende Gerüchte dementierte Sportdirektor Markus Krösche in einer Telefon-Konferenz am Mittwoch.

Anzeige
Anzeige

Kehrt der verlorene Sohn zurück? Jüngsten Spekulationen über einen Transfer von Mittelfeldspieler Naby Keita vom FC Liverpool zu RB Leipzig hat Sportdirektor Markus Krösche eine klare Absage erteilt. An den Gerüchten sei nichts dran, stellt der 39-Jährige in einer Telefon-Konferenz am Mittwoch klar. „Die Jungs, die auf der Position spielen, mit denen sind wir sehr sehr zufrieden. Das ist für uns überhaupt kein Thema“, so Krösche. Zumal Keita vom Alter (25) und Marktwert (42 Millionen Euro) nicht recht zum Anforderungsprofil des Bundesliga-Dritten passt.

Nur neun Einsätze in der Premier League

Zuletzt hatten englische Medien über einen Weggang Keitas aus Liverpool spekuliert, da der 25-Jährige im Team von Trainer Jürgen Klopp seit zwei Jahren keine große Rolle spielt. Schon seine Premierensaison verbrachte der Dribbelkünstler als Ergänzungsspieler, das Champions-League-Endspiel im Mai verpasste Keita verletzt. In der aktuellen Premier-League-Spielzeit stand der Rechtsfuß nur neunmal auf dem Rasen (ein Tor/eine Vorlage), hatte aber auch immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Fotos: Naby Keita bei RB Leipzig

2016 Juli: Keita trainiert für RB (@GEPA Pictures) Zur Galerie
2016 Juli: Keita trainiert für RB (@GEPA Pictures) ©

Vizemeisterschaft mit RB

Zwischen 2016 und 2018 lief der bei Red Bull Salzburg ausgebildete guineische Nationalspieler für RB Leipzig auf. In 71 Spielen im rot-weißen Dress stehen 17 Tore und 15 Vorlagen zu Buche, darunter die Vizemeisterschaft 2016/17 und die erstmalige Qualifikation für die Champions League. Unvergessen ist sein 1:0-Siegtreffer bei seinem Bundesligadebüt am 10. September 2016 gegen Borussia Dortmund in der 89. Minute. Es war der erste Dreier für RBL im deutschen Oberhaus überhaupt. Für 60 Millionen Euro ging Keita im Sommer 2018 an die Anfield Road, wo er bis heute auf den großen Durchbruch wartet.