10. Juli 2019 / 07:32 Uhr

RB Leipzigs Emil Forsberg hat eine Ausstiegsklausel - Yussuf Poulsen ist verlobt

RB Leipzigs Emil Forsberg hat eine Ausstiegsklausel - Yussuf Poulsen ist verlobt

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Yussuf Poulsen mit Freundin Maria auf der Weihnachtsfeier von Rasenballsport am 26. November 2017.
Yussuf Poulsen mit Freundin Maria auf der Weihnachtsfeier von Rasenballsport am 26. November 2017. © Christian Modla
Anzeige

Yussuf Poulsen, Emil Forsberg, Frank Aehlig: In diesen Sommertagen werden diverse Personalien um die Roten Bullen heiß diskutiert.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Ja, bei Yussuf Poulsen läuft es besser als gut. Er hat d i e Saison seines noch jungen Lebens gespielt, 15 Bundesliga-Tore geschossen/geköpfelt, wurde von den RB-Fans zum Spieler 2018/2019 gekürt und im März von RB Leipzig mit einer finanziellen und zeitlichen Ausweitung seines Kontraktes bis 2022 belohnt. Im Sommerurlaub auf Mykonos hat sich der hochsympathische Däne mit seiner Langzeitfreundin Maria verlobt.

Das Verlöbnis: Ist eine idealerweise in romantischer Umgebung getroffene Übereinkunft zweier Menschen alsbald zu heiraten. Die Ehelichung: Kann nicht eingeklagt werden. Aber: Falls Sie/Er dann doch nicht heiraten wollen, könnte Sie/Er schadenersatzpflichtig geworden sein. Falls bereits Kosten in Erwartung des freudigen Ereignisses entstanden sind. Hochzeitskleider, gestickte Serviertten, Diademe usw. Geregelt ist dies in § 1298 Abs. 1 BGB.

DURCHKLICKEN: Yussuf Poulsen bei RB Leipzig

2013 Juli: Poulsen neu bei RB (@GEPA Pictures) Zur Galerie
2013 Juli: Poulsen neu bei RB (@GEPA Pictures) ©

Paragraf 1298 kommt bei Yussuf & Maria natürlich nie zur Anwendung, der Hafen der Ehe ist schon in Sichtweite. Aber selbst bei einem Mann, der sich auf die Sonnenseite des Lebens gespielt, gekämpft und benommen hat, gibt es schattige Momente. Denn Yussuf Poulsen hat Probleme mit dem Rückenstrecker, fehlt beim öffentlichen Üben auf dem Platz. Wenn es nicht so platt klingen würde, könnte man sagen, dass der Rücken die Achillessehne des 25-Jährigen ist.

Yussuf ist eine Waffe

Wenn bei dem robusten Athleten mal was zwickt, dann ist es der Rücken. Dass er allerbeste Karten bei Ralf Rangnicks Nachfolger Julian Nagelsmann hat, steht jetzt schon fest. „Yussuf ist im Umschaltspiel in beide Richtungen eine Waffe“, sagt der 31-Jährige: „Er ist ein Vorzeigeprofi. Er will sich immer verbessern, das ist Abbild seines Charakters.“

Poulsens Kumpel und Kollege Emil Forsberg ist familiär gesehen schon eine Ecke weiter. Der 27 Jahre alte Schwede hat 2016 seine Shanga geheiratet und mit ihr im August 2018 das zuckersüße Baby Florence in die Welt gesetzt. Vertragstechnisch nehmen sich Poulsen/Forsberg nicht viel. Beider Vertrag läuft bis 2022 und ist mit an die fünf Millionen Euro pro Jahr ähnlich gut dotiert. An einer Stelle unterscheidet sich die Gemengelage: Während Poulsens Kontrakt zumindest laut offizieller Bekundung keine Ausstiegsklausel beinhaltet, kann Forsberg in der aktuellen Transferperiode wechseln. Nach Sportbuzzer-Informationen müssten im Fall der Fälle allerdings über 35 Millionen Euro auf den Tisch des Hauses gelegt werden. Da stellt sich die Frage: Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt, wer hat so viel Pinke-pinke, wer hat so viel Geld? Für Ablöse und Gehalt.

Aehlig flirtet mit RB Leipzig

Emil Forsberg ist zweifelsohne gottbegnadet und an guten Tagen ein Unterschiedsspieler. Aber er ist eben keine 18 mehr, für den man ein 50- bis 60-Millionen-Euro-Paket schnürt und eines fernen Tages mit fetter Rendite weiterverkauft. Forsbergs umtriebiger Berater Hasan Cetinkaya, 42, meldete jetzt via „Bild“ Gesprächsbedarf mit RB-Chef Oliver Mintzlaff, 43, an.

Weitere Meldungen vom Rasenballsport

Thema: gehen oder bleiben, Emil? Wobei das Bleiben über 2022 hinaus mit einer sofortigen Anhebung der Bezüge verbunden sein soll. Die Gesprächsgrundlage: Der mit allen Wassern gewaschene Oliver McMintzlaff hält einen Radiergummi pro Vier-Mann-Büro in der Geschäftsstelle für auskömmlich. Viel Spaß auch.

Flirt bestätigt: Armin Veh, 58, Geschäftsführer Sport beim 1. FC Köln, hat den Flirt zwischen seiner leitenden Kraft Frank Aehlig und RB Leipzig gegenüber dem Express bestätigt. Mögliche Variante: Der glänzend vernetzte und beleumundete Aehlig, 51, kehrt nach Abschluss der Kölner Transferaktivitäten zurück nach Leipzig und unterstützt RB-Sportdirektor Markus Krösche, 38.