04. Januar 2019 / 14:39 Uhr

RB Leipzig startet mit Trainingseinheit und Tyler Adams ins neue Jahr

RB Leipzig startet mit Trainingseinheit und Tyler Adams ins neue Jahr

Anton Zirk
RB Leipzig hat am 4. Januar die erste Trainingseinheit im neuen Jahr absolviert.
RB Leipzig hat am 4. Januar die erste Trainingseinheit im neuen Jahr absolviert. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Die Bundesliga-Fußballer von RB-Leipzig sind zurück am Cottaweg. Rund 550 Fans verfolgten das erste öffentliche Training des Jahres bei Temperaturen knapp über null Grad. Der Lohn: erste Blicke auf Neuzugang Tyler Adams.

Anzeige
Anzeige

Rund 550 Fans waren am Freitagmorgen trotz winterlicher Temperaturen bei RB Leipzigs erster öffentlicher Trainingseinheit im Jahr 2019 dabei. Besonders gespannt warteten die Zuschauer im Cottaweg auf Neuzugang Tyler Adams. 11.20 Uhr war es endlich soweit: Als einer der letzten Spieler trabte der 19-jährige US-Amerikaner auf den Platz.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Trainingsauftakt von RB Leipzig

RB Leipzigs erstes Training im neuen Jahr Zur Galerie
RB Leipzigs erstes Training im neuen Jahr © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Laimer, Ilsanker und Kampl fehlen

Nicht mit dabei waren hingegen etwas überraschend Konrad Laimer (krank), Stefan Ilsanker (erkältet) und Kevin Kampl, der laut Verein nach seinem Zehenbruch aktuell noch individuell trainiert. Auch Chef-Trainer Ralf Rangnick verbrachte die ersten 20 Aufwärmminuten noch im Trainingszentrum und stieß erst bei den Übungen mit Ball dazu. Ergänzt wurde die Einheit zudem durch die Jugendspieler Erik Majetschak und Niclas Stierlin.

Erster Test für Adams

Nach ein paar Läufen standen für das Team unter anderem verschiedene Übungen mit Ball, Pässe und Schüsse aufs kleine Tor auf dem Programm. Zum Schluss der fast eineinhalbstündigen Einheit schickte Rangnick seine Spieler noch für ein Trainingsspiel auf das Kleinfeld. Neuzugang Adams lief als Rechtsverteidiger auf. Der 19-Jährige wirkte motiviert und konzentriert. Bei dem ein oder anderen Fehlpass war ihm die fehlende Eingewöhnungszeit aber noch deutlich anzumerken. Verständlich: Erst vor zwei Tagen ist er in Leipzig gelandet. Ein Lob verteilte nach dem Training Mitspieler Willi Orban: „Er ist ein positiver Junge. In der ersten Einheit hat er einen guten Eindruck gemacht und ist nicht abgefallen.“

#WelcomeTyler

First day at the Cottaweg in Leipzig for Tyler Adams, and his German is coming along nicely already 😯🇺🇸🇩🇪

Gepostet von RB Leipzig am Donnerstag, 3. Januar 2019

Bewusste Entscheidung für Leipzig

Auf die Frage, ob er statt im kalten Leipzig lieber in wärmeren Gefilden trainieren würde, antwortete Orban: „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, es hier zu machen, weil wir in der Hinrunde viel unterwegs waren. Mit An- und Abreise hätten wir nochmal zwei Tage weniger gehabt. Außerdem kann es am 19. Januar (Heimspiel gegen Borussia Dortmund, Anm. d. Reaktion) auch schneien und kalt sein.“ Ziel für die Rückrunde sei nun, konstant zu punkten und: „Wir müssen schauen, dass wir auswärts viel mehr Punkte holen. Das ist ein Ansatz, um noch den ein oder anderen Platz zu klettern.“

Mehr zu RB Leipzig

Forsberg trainiert individuell

Wenig Neues gibt es derweil von Emil Forsberg. Schon etwa eine Stunde vor Beginn der Mannschaftseinheit drehte das RB-Sorgenkind allein seine Runden, verließ den Platz bevor der Rest seines Teams ihn Betrat. Der Schwede ist weiter verletzt und trainiert individuell. Ein paar Läufe, Sprints und leichte Übungen mit dem Ball – mehr ist aktuell nicht drin. Wann er wieder mit der Mannschaft trainieren kann, ist unklar.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt