08. September 2020 / 17:49 Uhr

RB Leipzig stellt sich im Bereich eSports neu auf 

RB Leipzig stellt sich im Bereich eSports neu auf 

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
RBLZ Gaming heißt das neue eSports-Team von RB Leipzig. Mit Anders Vejrgang (14), Lena Güldenpfennig (19), Richard Hormes (27) als Kapitän und Umut Gültekin (17) (v.l.n.r.) wollen die Roten Bullen auch virtuell punkten.
RBLZ Gaming heißt das neue eSports-Team von RB Leipzig. Mit Anders Vejrgang (14), Lena Güldenpfennig (19), Richard Hormes (27) als Kapitän und Umut Gültekin (17) (v.l.n.r.) wollen die Roten Bullen auch virtuell punkten.
Anzeige

Rebellisch laufen in Zukunft die Roten Bullen auf dem virtuellen Rasen auf: Mit RBLZ Gaming stellt RB Leipzig ihr neues Konzept im Bereich eSports vor. Im Team um Kapitän Richard Hormes ist auch die erste Frau in der virtuellen Bundesliga dabei. 

Anzeige

Leipzig. Fußball findet nicht mehr nur auf dem Rasen statt. Zumindest nicht mehr nur auf dem analogen. Auch in der virtuellen Welt muss das Runde ins Eckige. Und dafür braucht es genauso viel Training, Ausdauer und Teamgeist, wie in der realen Welt. Deshalb stellt sich RB Leipzig im Bereich eSports neu auf. RBLZ Gaming (gesprochen „Rebelz Gaming“) heißt das komplett neue Team und soll im Kürzel Club- und Stadtnamen integrieren. Dabei verfolgen sie den Hauptgedanken, auch in der digitalen Welt die RB-Philosophie zur Ausbildung von jungen Talenten zu implementieren.

„Der_Gaucho10“ ist Kapitän des neuen Teams

Neuer Mannschaftskapitän ist Richard Hormes, virtuell bekannt als „Der_Gaucho10“. Er ist 27 Jahre alt, kommt aus Viersen, spielte bislang bei Borussia Mönchengladbach und hofft seinen neuen und deutlich jüngeren Teamkameraden ein Vorbild zu sein. „Mich hat die Herausforderung gereizt, an einem komplett neuen, sehr innovativen eSports-Konzept kreativ mitzuwirken“, sagt der Student. Der Community verspricht er viele neue und coole Content-Formate, will aber nichts vorwegnehmen und geht deshalb nicht ins Detail.

RBLZ. Don't doubt. Dare! Introducing our new esports team: RBLZ Gaming 🎮

Gepostet von RB Leipzig am Dienstag, 8. September 2020

Sein zweiter Mann heißt Umut Gültekin, 17-jähriger Schüler aus Hamburg. Er gilt als deutsches Top-Talent im Bereich eSports und ist auch DFB-eNationalspieler, kämpfte sich Anfang des Jahres ins Finale des 3. FUT-Championship in Atlanta an der PlayStation 4. Der Schüler ist zuversichtlich, dass das RBLZ Gaming Team gut aufgestellt ist und hofft, die gesetzten Ziele zu erreichen. „Ziel wird natürlich sein, die Meisterschaft zu holen. Das wird unsere Saison!“

Dänisches Supertalent bei RBLZ Gaming

Einen Schritt in Richtung Ausbildung von jungen Talenten geht RBLZ Gaming mit der Verpflichtung eines dänischen Stars der eSports-Welt. Anders Vejrgang ist gerade mal 14 Jahre alt, kommt aus Hjørring, Dänemark und gilt als eines der vielversprechendsten FIFA-Talente weltweit.

Er spielt seit er 12 Jahre alt ist in Dänemark bei den virtuellen Turnieren an der Konsole mit und war schon Champion der Danish Rookie League. „Jeder der die Fifa-Szene verfolgt, weiß, dass Anders regelmäßig nationale Wettbewerbe in Dänemark gewinnt. Er spielt gegen Topspieler und schlägt sie auch“, schwärmt Hormes von seinem jüngsten Teammitglied.

Der 14-Jährige könne ihm und Umut gut im Training helfen und er hofft, dass sich der junge Däne in den nächsten zwei Jahren so weit entwickelt, dass er RBLZ Gaming auch bei den internationalen Turnieren unterstützen kann.

Erste Frau in der virtuellen Bundesliga

Eine ganz besondere Neuheit im Team ist auch Lena Güldenpfennig. Sie ist nicht nur virtuell für RB Leipzig am Ball, sondern auch ganz analog in der zweiten Liga mit der Frauenmannschaft der Roten Bullen.

Die 19-jährige Leipziger Schülerin wird die erste Frau in der virtuellen Bundesliga sein. Ihre ersten digitalen Fußballschritte habe sie mit FIFA 14 gemacht. Teamkapitän Hormes sei beim ersten Spiel gegen sie nach eigenen Aussagen „das eine oder andere Mal von ihr hochgenommen“ wurden.

Mehr zum eSport

Vor allem von ihren Skills in der Offensive sei er überrascht gewesen. „Lena ist ein super Beispiel dafür, dass sich Frauen in dieser Szene nicht verstecken sollen.“ Trotz der Altersunterschiede im Team hätten sie laut Gaucho alle eines gemeinsam: „Wir sind unglaublich ehrgeizig, wir wollen gewinnen und möchten uns verbessern.“ In dieser Konstellation könne man einiges von RBLZ Gaming erwarten.