06. Januar 2020 / 18:37 Uhr

RB Leipzig und das Personal: Saracchi-Abgang bestätigt, „Gute Gespräche“ mit Klostermann

RB Leipzig und das Personal: Saracchi-Abgang bestätigt, „Gute Gespräche“ mit Klostermann

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marcelo Saracchi.
Marcelo Saracchi. © gepa
Anzeige

Linksverteidiger Marcelo Saracchi verlässt RB Leipzig Richtung Türkei. Zum Transfer von Benjamin Henrichs (AS Monaco) konnte Sportdirektor Markus Krösche am Montag keinen neuen Wasserstand vermelden. Weitere Winterzugänge schloss der 39-Jährige aus.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der Wechsel von Linksverteidiger Marcelo Saracchi von Bundesliga-Herbstmeister RB Leipzig zum türkischen Spitzenclub Galatasaray Istanbul ist perfekt. Der uruguayische Nationalspieler geht bis Sommer 2021 für 500.000 Euro ohne Kaufoption an den Bosporus, wie der türkische Club am Montag bestätigte. Dadurch wächst der Druck auf die Verantwortlichen, den Transfer des deutschen Nationalspielers Benjamin Henrichs (AS Monaco) über die Bühne zu bringen. RB-Sportdirektor Markus Krösche äußerte sich am Rande des Trainingsauftakts am Montag zu Henrichs. „Der Stand ist unverändert. Da gibt es nichts neues zu berichten.“ Soll heißen: Der Ex-Leverkusener würde gern in der Messestadt kicken, aber noch liegen die Ablöse-Forderungen der Monegassen (25 Millionen) über der Leipziger Schmerzgrenze. Der Linksverteidiger (22) sei aber ein Spieler, der sehr gut zu RB passen würde, betonte Krösche, „weil er unterschiedliche Positionen spielen kann“.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Trainingsauftakt zur Rückrunde

Mit einer öffentlichen Trainingseinheit am 6. Januar 2020 ist Herbstmeister RB Leipzig in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. RB verzichtet auf ein Trainingslager, arbeitet ausschließlich am heimischen Cottaweg an der Form für den zweiten Teil der Bundesliga-Saison. Zur Galerie
Mit einer öffentlichen Trainingseinheit am 6. Januar 2020 ist Herbstmeister RB Leipzig in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. RB verzichtet auf ein Trainingslager, arbeitet ausschließlich am heimischen Cottaweg an der Form für den zweiten Teil der Bundesliga-Saison. © Christian Modla
Anzeige

Zur Causa Lukas Klostermann sagte Krösche, man sei in intensiven Gesprächen und im regelmäßigen Austausch, was eine Vertragsverlängerung betrifft. Krösche zeigte sich „sehr zuversichtlich, dass wir eine Lösung hinkriegen“. Am deutschen Nationalspieler zeigten zuletzt Bayern München, Borussia Dortmund und der FC Barcelona Interesse. Zum möglichen Abgang von Stürmer Matheus Cunha konnte Krösche keine abschließende Auskunft geben. Cunha hält sich im Moment bei der brasilianischen U23 auf, mit der er die Olympia-Qualifikation (18. Januar bis 9. Februar) schaffen möchte. Man müsse im Anschluss sehen, so Krösche, „was der Spieler auch wirklich möchte“. Die Leihe von Luan Candido zur brasilianischen Red-Bull-Filiale Bragantino steht ebenfalls noch nicht abschließend fest.

Mehr zu RB

Weitere Zugänge – Ausnahme Benjamin Henrichs – schloss der 39-Jährige zunächst aus. „Wir sind total überzeugt von unserem Kader. Wir haben einen sehr guten Kader“, betonte Krösche.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN