07. Dezember 2015 / 15:00 Uhr

RB Leipzig U17 kontert die U17 des VfL aus

RB Leipzig U17 kontert die U17 des VfL aus

Michael Günterberg
SPORTBUZZER-Nutzer
Spitzenspiel in der B-Jugend Bundesliga Nord/Nordost USER-BEITRAG
Spitzenspiel in der B-Jugend Bundesliga Nord/Nordost © mg
Anzeige

Die Jungwölfe verlieren nach schlechter Chancenverwertung mit 1:3 gegen RB Leipzig und die Tabellenführung gegen Hertha BSC Berlin die jetzt mit ein Punkt Vorsprung erster ist.

Anzeige

Am Samstag den 05.12.2015 fand das Spitzenspiel der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost zwischen der U17 des VfL Wolfsburg und RB Leipzig im Wolfsburger Nachwuchsleistungszentrum statt. Die Wölfe wollen mit einem Sieg die Tabellenführung behaupten und somit erfolgreich in die Rückrunde starten und den Abstand auf 9 Punkte ausbauen auf RB. Die U17 von RB will den Rückstand auf 3 Punkte verringern und die Niederlage 1:2 Niederlage in letzter Sekunde vergessen machen.

Anzeige

Die Aufstellung der U17 des VfL Wolfsburg

Tor: Tom-Luca Divjak



Abwehr: Ronny Sarstedt (47. Min. Max Klump), Davide Itter, Nick Otto, Luca Itter

Mittelfeld: Yannik Möker, Abdallah El-Haibi, Richmond Tachie (64. Min. Tim Lamers), Niklas Kölle, David Nieland (69. Min. Adrian Goransch)

Sturm: Yari Otto

Die Mannschaft um Coach Steffen Brauer begann wie die Feuerwehr nach nur wenigen Sekunden hatten die Stürmer der Jungwölfe die Riesen Chance frei vor dem Tor die Wölfe in Führung zuschießen doch sie scheiterten am Torwart. Die Jungwölfe blieben am Drücker und hatten sehr gute bzw. 100prozentige Torchancen in Minutentakt die sie leider nicht verwerten konnten. Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Grün-Weisen. RB hatte sichtlich große Probleme in die Zweikämpfe zukommen und konnten nach 10 Minuten froh sein das Ihr Torwart und der nicht guten Chancenverwertung der U17 des VfL in  Rückstand geraten zu sein. In der 15. Spielminute gelang RB Leipzig U17 total überraschend nach einem blitzartigen Konter durch Elias Abdouchabaka die 0:1 Führung, vorrausgegangen war ein Eckball für die U 17 des VfL Wolfsburg. Nur vier Minuten später in der 19. Spielminute gelang der hochverdiente Ausgleichstreffer für die Jungwölfe von David Nieland.

Nach dem 1:1 und den ersten guten 20 Minuten kam die U17 von Redbull Leipzig immer besser in die Partie und es wurde eine ausgeglichene Partie. Die Wölfe hatten trotz allen die ganz klar besseren Torchancen weiterhin die sie wie in der Anfangsphase nicht nutzen und hatten Glück als RB Leipzig bei einem weiteren Konter an dem stark aufgelegten Torwart Tom-Luca Divjak scheiterten.  Mit diesem 1:1 ging es auch in die Pause. Die Mannschaft von Coach Steffen Brauer hätte schon deutlich führen können wenn Ihre Chancenverwertung nicht so mangelhaft gewesen wäre mit dem Unentschieden zur Pause kann die Mannschaft um Coach Robert Klauß glücklich sein.

Die U17 von RB Leipzig kam mit deutlich mehr Schwung und Einsatzwille aus der Pause heraus. Die U17 des VfL Wolfsburg war sofort um die gewohnte Spielkontrolle bemüht. In der 44. Spielminute gelang RB Leipzig nach einem erneuten Konter die 1:2 Führung durch Nicolas Kühn, vorrausgegangen war ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung des VfL den RB eiskalt bestrafte. Damit stellte RB Leipzig den bisherigen Spielverlauf total auf dem Kopf.  Kurz nach dem 1:2 gelang der U 17 von RB Leipzig die voraussichtliche Vorentscheidung in der Partie, in der 50. Spielminute gelang Milutin Djordjevic das 1:3 für die Roten Bullen. Die Mannschaft von Coach Robert Klaus.nutzten Ihre Chancen im Gegensatz zu den Jungwölfen in der ersten Hälfte eiskalt und bestraften somit die U17 des VfL.  Die U17 des VfL Wolfsburg musste sich nach dem Doppelschlag innerhalb von wenigen Minuten erstmal Schütteln und sich wieder neu finden. Anschließend war die Mannschaft sehr bemüht wieder die Spielkontrolle und den druck wie in der ersten Hälfte auszuüben. Umso länger die Partie dauerte umso mehr zog sich RB noch mehr zurück und wartete nur noch auf weitere Konter. 10 Minuten vor Schluss hatten die Jungwölfe noch die riesige Chance zum Anschlusstreffer aber auch diese nächste 100 % Chancen haben Sie nicht genutzt, es ging ein wunderschöner hervor nur die Verwertung blieb aus.  In den letzten Minuten versuchten die Wölfe alles aber es blieb am Ende bei der Niederlage für die Mannschaft von Steffen Brauer.

RB Leipzig gewinnt am Ende dank der eiskalten Chancen Verwertung mit 1:3 beim Spitzenreiter VfL Wolfsburg. Die Mannschaft um Coach Steffen Brauer muss sich an diesem Tag die schlechte Chancenverwertung vor allen in der Anfangsphase der Partie mit sich trafen. Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft so lautet ein altes Sprichwort im Fußball und das wurde heute wieder bewahrheitet zum leittragen der Grün-Weißen. RB Leipzig kommt mit diesem wichtigen Auswärtssieg somit an drei Punkte an die Jungwölfe ran die Ihre Tabellenführung ein Tag später verloren da die U 17 von Hertha BSC Berlin beim 1. FC Magdeburg U17 0:0 gespielt haben und somit die Tabelle mit ein Punkt vor dem VfL und vier Punkte vor RB Leipzig anführen.

Für die Jungwölfe steht am Mittwoch noch das letzte Pflichtspiel dieses Jahres auf dem Programmplan. Sie müssen im Conti-Cup in Braunschweig bei Frei Turner um 18:30 Uhr antreten.