26. September 2020 / 18:30 Uhr

"Uns haben die Ideen gefehlt": Die Stimmen zum Gastspiel von RB Leipzig in Leverkusen

"Uns haben die Ideen gefehlt": Die Stimmen zum Gastspiel von RB Leipzig in Leverkusen

Elena Boshkovska und Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
LEVERKUSEN, GERMANY - SEPTEMBER 26: Amadou Haidara of RB Leipzig embraces Patrik Schick of Bayer 04 Leverkusen following the Bundesliga match between Bayer 04 Leverkusen and RB Leipzig at BayArena on September 26, 2020 in Leverkusen, Germany. A limited number of fans have been allowed into the stadium as COVID-19 restrictions ease. (Photo by Matthias Hangst/Getty Images)
Mit einem insgesamt leistungsgerechten 1:1 trennten sich Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig. © 2020 Getty Images
Anzeige

RB Leipzig konnte den 3:1-Heimsieg zum Saisonauftakt gegen Mainz nicht "veredeln" und kam bei Bayer 04 Leverkusen nach einer wenig überzeugenden Leistung nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Wir haben nach dem Abpfiff erste Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige

Leverkusen. Zwei Traumtore aber kein Sieger: Bayer Leverkusen und RB Leipzig haben auch ohne ihre abgewanderten Ausnahmespieler Kai Havertz und Timo Werner gezeigt, dass sie in dieser Bundesliga-Saison wieder ganz oben mitmischen wollen. Die letztjährigen Champions-League-Teilnehmer trennten sich am Samstag in einem echten Spitzenspiel 1:1 (1:1).

Vor allem die Tore waren für die offiziell 6042 Zuschauer, die dieses Duell in der BayArena besuchen durften, ein Geschenk. Leipzigs Spielmacher Emil Forsberg vollendete nach einer kurzen Finte mit links zur Leipziger Führung (14. Minute). Kerem Demirbay gelang mit einem Distanzschuss für Leverkusen der Ausgleich (20.).

DURCHKLICKEN: Das sagen Spieler und Trainer

Emil Forsberg (RB Leipzig): Von unserer Seite ist es kein Spitzenspiel gewesen.In den ersten Minuten sind wir gut reingekommen, aber danach haben wir keinen Zugriff mehr gehabt. Aber es waren zwei Mannschaften, die sehr viel Bock auf Fußball haben. Bei uns haben die Ideen gefehlt. Wir wussten schon vor dem Spiel, dass Leverkusen eine Top-Mannschaft ist. Aber trotzdem müssen wir es besser machen. Bayer passt mir persönlich gut, aber heute hat es nur für einen Punkt gereicht und das nervt mich schon. Vielleicht hätte ich in der zweiten Hälfte noch ein Tor machen können, aber Nkunku ist ein starker Spieler. Ich ärgere mich über den Wechsel nicht. Zur Galerie
Emil Forsberg (RB Leipzig): "Von unserer Seite ist es kein Spitzenspiel gewesen.In den ersten Minuten sind wir gut reingekommen, aber danach haben wir keinen Zugriff mehr gehabt. Aber es waren zwei Mannschaften, die sehr viel Bock auf Fußball haben. Bei uns haben die Ideen gefehlt. Wir wussten schon vor dem Spiel, dass Leverkusen eine Top-Mannschaft ist. Aber trotzdem müssen wir es besser machen. Bayer passt mir persönlich gut, aber heute hat es nur für einen Punkt gereicht und das nervt mich schon. Vielleicht hätte ich in der zweiten Hälfte noch ein Tor machen können, aber Nkunku ist ein starker Spieler. Ich ärgere mich über den Wechsel nicht." ©

Leverkusen wartet somit weiter auf den ersten Heimsieg gegen Leipzig in der Bundesliga. Während RB nach dem 3:1 zum Auftakt gegen Mainz 05 mit vier Punkten in der Spitzengruppe steht, weist Leverkusen nach dem 0:0 in Wolfsburg zwei Zähler auf.