30. Juli 2020 / 18:44 Uhr

RB Leipzig und VfL Wolfsburg spielen im Test 1:1-Unentschieden

RB Leipzig und VfL Wolfsburg spielen im Test 1:1-Unentschieden

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Josuha Guilavogui (l.) und Jay Brooks (r.).
RB Leipzig spielt in der Generalprobe vor dem Champions-League-Endturnier in Lissabon 1:1 gegen Wolfsburg. © RB Leipzig/Motivio/Thomas Eisenhuth
Anzeige

Im ersten und einzigen Vorbereitungsspiel vor dem Champions-League-Turnier im August hat sich RB Leipzig von Bundesliga-Konkurrent VfL Wolfsburg 1:1-Unentschieden getrennt. Für das Leipziger Ausgleichstor sorgte Patrik Schick per Elfmeter.

Anzeige

Leipzig. Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat im Testspiel gegen den VfL Wolfsburg ein 1:1-Unentschieden geholt. Renato Steffen (70.) und Patrik Schick (72.) erzielten am Donnerstagnachmittag im Trainingszentrum am Cottaweg die einzigen Tore – beide trafen vom Elfmeterpunkt. „Insgesamt war das heute ein guter Test gegen einen guten Gegner zum richtigen Zeitpunkt. Beide Teams haben viel Engagement gezeigt“, sagte RB-Coach Julian Nagelsmann. „Wir sind mit einer anderen Grundordnung in die Partie gegangen und haben uns viele Torchancen herausgespielt. Daraus müssen wir in der Folge mehr Tore erzielen. Das gilt dann auch für die anstehenden Spiele.“

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom geheimen Testspiel RB Leipzig gegen Wolfsburg

Im geheimen Testspiel trennen sich RB Leipzig und der VfL Wolfsburg mit 1:1-Remis. Zur Galerie
Im geheimen Testspiel trennen sich RB Leipzig und der VfL Wolfsburg mit 1:1-Remis. © RB Leipzig / Motivio / Thomas Eisenhuth

Sein Trainer Kollege Oliver Glasner sagte: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt. Wir haben das sehr sehr gut gemacht. Nicht nur wegen dem Ergebnis. Ich habe viele gut Aktionen gesehen. Klar ist noch nicht alles perfekt, aber die Spieler haben sich sehr gut präsentiert.“ Zuschauer waren aufgrund der Corona-Pandemie nicht zugelassen, auch Medienvertreter mussten draußen bleiben. Alle Informationen stammen direkt von den Vereinen.

Drei Talente

Julian Nagelsmann nahm zum ersten Mal ohne seinen „Assi“ Robert Klauß auf der Bank Platz. Wenige Stunden zuvor war der Wechsel des 35-Jährigen zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg verkündet worden. Auf Spielerseite fehlten Ibrahima Konaté (Hüft-OP), Marcel Halstenberg (Rückenprobleme) sowie die Neuzugäng Hee-Chan Hwang (Trainingsrückstand) und Benjamin Henrichs (Belastungssteuerung). Dafür sahen die Nachwuchsspieler Hugo Novoa (17), Joscha Wosz (18) und Tom Krauß (19) Spielzeit. Innenverteidiger Willi Orban führte seine Mannschaft zum ersten Mal seit Oktober, als er sich am Knie verletzte, als Kapitän aufs Feld.

Keine weiteren Testspiele geplant

Sowohl für RB als auch für die Wölfe war es das einzige Vorbereitungsspiel vor der Fortsetzung der internationale Wettbewerbe der Saison 2019/20, die im März ausgesetzt worden waren. Leipzig trifft am 13. August in Lissabon im Viertelfinale der Champions League auf Atletico Madrid, während die Niedersachsen schon kommenden Mittwoch in Kiew ihr Europa-League-Achtelfinalrückspiel gegen den ukrainischen Klub Schachtar Donezk (Hinspiel: 1:2) bestreiten.

Mehr zu RB Leipzig

RB war vergangenen Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestanden. Weitere Testspiele sind nach dem Kick gegen die Wölfe nicht geplant, auch auf ein Trainingslager verzichtet der Dritte der abgelaufenen Bundesliga-Saison.

Aufstellung RB erste Hälfte: Gulacsi, Orban (C), Upamecano, Haidara, Poulsen, Adams, Lookman, Olmo, Laimer, Novoa, Wosz.

Aufstellung RB zweite Hälfte: Angelino, Sabitzer, Forsberg, Klostermann, Nkunku, Schick, Mukiele, Mvogo, Kampl (C), Wosz, Krauß.