27. Mai 2020 / 21:13 Uhr

RB Leipzig vergibt Sieg gegen Hertha BSC leichtfertig: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig vergibt Sieg gegen Hertha BSC leichtfertig: Das sagen Spieler und Trainer

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
LEIPZIG,GERMANY,27.MAY.20 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs Hertha BSC Berlin. Image shows Ademola Lookman (RB Leipzig) and Jordan Torunarigha (Hertha). Photo: GEPA pictures/ Roger Petzsche/ Picture Point/ POOL via Picture Point - ATTENTION - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video - Editorial Use ONLY - For editorial use only. Image is free of charge.
Ademola Lookman (l.) verursachte den entscheidenden Elfmeter. © GEPA Pictures
Anzeige

Trotz Unterzahl lange geführt und am Ende nur einen Punkt mitgenommen: RB Leipzig kann mit dem 2:2 (1:1) gegen Hertha BSC eigentlich nicht zufrieden sein. Wir haben nach dem Abpfiff Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. RB Leipzig hat die Chance verpasst, wieder Bayern-Jäger Nummer eins zu werden. Die Sachsen erreichten am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga im eigenen Stadion gegen Hertha BSC nur ein 2:2 (1:1) und bleiben mit 55 Punkten in der Tabelle hinter Bayern München (64) und Borussia Dortmund (57) auf Rang drei.

DURCHKLICKEN: Das sagen Spieler und Trainer

Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC): Klar denke ich, wenn wir so ein Spiel abliefern, wie wir es getan haben, dann auch noch in Überzahl spielen, dass wir das vielleicht auch gewinnen können. Trotzdem können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir haben uns zurückgekämpft nach einem unglücklichen Gegentor. Das zeigt die Moral, die wir haben. Zur Galerie
Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC): "Klar denke ich, wenn wir so ein Spiel abliefern, wie wir es getan haben, dann auch noch in Überzahl spielen, dass wir das vielleicht auch gewinnen können. Trotzdem können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir haben uns zurückgekämpft nach einem unglücklichen Gegentor. Das zeigt die Moral, die wir haben." ©

Nach der 2:1-Führung der Gastgeber durch Patrik Schick (68.), die Hertha-Torwart Rune Jarstein durch einen Fehler ermöglichte, glichen die in Überzahl agierenden Berliner am Mittwoch durch einen verwandelten Foulelfmeter von Krzysztof Piatek (82.) noch aus. Den Elfmeter hatte Ademola Lookman an dem früheren Leipziger Matheus Cunha verursacht. RB-Nationalspieler Marcel Halstenberg musste mit Gelb-Rot frühzeitig vom Platz (63.).

Marko Grujic hatte die Gäste, die mit dem Remis nach zwei Siegen unter Neu-Trainer Bruno Labbadia weiter ungeschlagen sind, in Führung gebracht (9. Minute). Lukas Klostermann (24.) glich für die Gastgeber zunächst zum 1:1 aus. Beide Treffer fielen nach Eckbällen.