05. November 2019 / 14:17 Uhr

RB Leipzig will gegen St. Petersburg nächsten Schritt Richtung Achtelfinale machen

RB Leipzig will gegen St. Petersburg nächsten Schritt Richtung Achtelfinale machen

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Das Duell auf den Rängen dürfte deutlich zu Gunsten der Gastgeber ausfallen.
Das Duell auf den Rängen dürfte deutlich zu Gunsten der Gastgeber ausfallen. © Getty Images / GEPA Pictures
Anzeige

Rückspiel gegen Zenit St. Petersburg: Nach dem 2:1-Heimerfolg vor zwei Wochen in der Red- Bull-Arena will RB Leipzig in Russland einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen, muss dabei aber auf einige Fans verzichten.

Anzeige
Anzeige

Personalsituation

Marcelo Saracchi ist wegen eines Infekts nicht mit nach St. Petersburg gefahren. Dafür stehen Kevin Kampl und Ademola Lookman wieder zur Verfügung. Weiterhin verzichten muss Trainer Julian Nagelsmann auf das Defensivduo um Ibrahima Konaté (Hüftbeuger-Verletzung) und Willi Orban (Kniereizung). Auch für Patrick Schick (Sprunggelenksbeschwerden) sowie Tyler Adams und Hannes Wolf kommt ein Einsatz nach ihren langwierigen Verletzungen zu früh.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Abschlusstraining in St. Petersburg

Abschlusstraining von RB Leipzig vor dem Rückspiel gegen Zenit St. Petersburg am 4. November 2019. Zur Galerie
Abschlusstraining von RB Leipzig vor dem Rückspiel gegen Zenit St. Petersburg am 4. November 2019. © Picture Point
Anzeige

Gegner

Zenit St. Petersburg ist amtierender Russischer Meister und steht nach 15 Spieltagen erneut an der Spitze der Premjer-Liga – trotz eines Unentschiedens am Wochenende gegen ZSKA Moskau. In der Champions-League-Gruppe G lauert das Team von Sergej Semak mit zwei Punkten Rückstand auf Platz zwei und will RB den Spitzenrang streitig machen. Nach dem über weite Strecken ungefährlichen Auftritt in Leipzig vor zwei Wochen soll in der heimischen Arena die Chance auf das Achtelfinale gewahrt werden.

Statistik

Zum vierten Mal stehen sich St. Petersburg und Leipzig am Dienstag gegenüber. Die ersten zwei Aufeinandertreffen gab es 2017/18 im Achtelfinale Europa League. Verloren haben die Roten Bullen gegen die Russen noch nicht. Während vor knapp zwei Jahren durch einen 2:1-Sieg in der Red-Bull-Arena und ein 1:1 in St. Petersburg der Einzug ins Viertelfinale gelang, sicherten Konrad Laimer und Marcel Sabitzer vor zwei Wochen nach einem Rückstand noch den wichtigen 2:1-Heimerfolg.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum 2:1-Sieg gegen St. Petersburg

RB Leipzig - Zenit St. Petersburg (2:1) Zur Galerie
RB Leipzig - Zenit St. Petersburg (2:1) ©

Vorzeichen

RB Leipzig reist mit breiter Brust nach St. Petersburg. Der Bundesliga-Dritte bringt den Schwung aus zwei wichtigen Pflichtspielsiegen in Folge sowie einer Torbilanz von 16:1 mit. Gelingt es, diese Form zu konservieren, dürfte auch der russische Meister dem Offensiv-Fußball der Roten Bullen nicht standhalten. Dennoch sollte RB gewarnt sein. Zenit brennt zuhause auf Wiedergutmachung, allen voran Topstürmer Artjom Dsjuba.

Schiedsrichter

Leiter der Partie ist Orel Grinfeld aus Israel. Der 38-Jährige pfeift zum zweiten Mal ein Spiel von RB Leipzig. Vor einem knappen Jahr trug er in der Europa League beim 0:1 gegen Schwesterclub Red Bull Salzburg die Verantwortung. Auch Julian Nagelsmann kennt ihn bereits aus seiner Zeit als Trainer von Hoffenheim. Im Dezember 2017 trennte sich die TSG in der Europa League von Ludogorets Razgrad mit einem 1:1-Unentschieden.

Mehr zum RBL

Fans

Für viele RB-Fans war die Auswärtsfahrt nach St. Petersburg zu Ende, bevor sie begonnen hatte. Mindestens 50 Anhängern wurde wegen Problemen mit dem neuen E-Visa-Verfahren die Einreise nach Russland verwehrt, teilweise bereits in Deutschland, manchen erst am Flughafen in St. Petersburg.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN