29. Oktober 2020 / 09:10 Uhr

"Leipzig wirkte sehr gewöhnlich": So kommentiert die Presse das 0:5 von RB in Manchester

"Leipzig wirkte sehr gewöhnlich": So kommentiert die Presse das 0:5 von RB in Manchester

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Fußball: Bundesliga, Bayern München - Borussia Dortmund, 28. Spieltag am 08.04.2017 in der Allianz Arena in München (Bayern). Sokratis (l) und Marcel Schmelzer von Dortmund diskutieren nach Spielende miteinander. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Andreas Gebert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Autsch! Das 0:5 in Manchester tat nicht nur Marcel Halstenberg weh. © imago images/Sportimage
Anzeige

Tabellenführer in der Bundesliga, Erster der Champions-League-Gruppe H: RB Leipzig reiste mit breiter Brust zu Manchester United, kehrt nun aber mit einer 0:5-Pleite nach einer wahren Lehrstunde im Gepäck zurück in die Messestadt. Wir haben Stimmen der in- und ausländischen Presse zur Partie zusammengestellt.

Manchester. Die höchste Niederlage in der noch kurzen Champions-League-Geschichte wird für RB Leipzig schwer verdaulich sein. Zeit zum Jammern bleibt aber nicht. Nach der Rückreise am Donnerstag aus Manchester bleibt vor dem Bundesliga-Spitzenspiel in Gladbach nur ein Trainingstag. Am nächsten Mittwoch kommt es dann in der Red Bull-Arena zur Neuauflage des Halbfinals vom August, als sich Paris Saint-Germain beim Final-Turnier in Lissabon mit 3:0 durchsetzte.

Anzeige

0:5 (0:1) hatte es im ersten Auswärtsspiel der Königsklasse nach 90 Minuten gestanden. Es war die erste Pflichtspielniederlage der Saison für RB. Nach zuletzt nur einem Punkt daheim gegen den FC Chelsea hatte ManU voll aufgedreht und seine fast zwei Jahrzehnte anhaltende Dominanz gegen deutsche Teams fortgesetzt.

DURCHKLICKEN: So kommentiert die Presse die Partie

L'Equipe (Frankreich): Eine Demonstration. Manchester United besiegt ein hilfloses RB Leipzig (5:0), das zuvor im von Ole Gunnar Solskjaer gewebten Spinnennetz erstickt war. Zur Galerie
L'Equipe (Frankreich): "Eine Demonstration. Manchester United besiegt ein hilfloses RB Leipzig (5:0), das zuvor im von Ole Gunnar Solskjaer gewebten Spinnennetz erstickt war." ©

 Mason Greenwood (21. Minute), mit 19 Jahren der jüngste Spieler auf dem Platz, schoss die Red Devils vor der Geisterkulisse in Führung, ehe Marcus Rashford mit einem Dreierpack (73./78./90.+2) und Anthony Martial per Foulelfmeter (87.) den ersten Heimsieg in dieser Saison perfekt machten.