11. Mai 2019 / 18:29 Uhr

RB Leipzig zwingt Bayern München in Titel-Endkampf: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig zwingt Bayern München in Titel-Endkampf: Das sagen Spieler und Trainer

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
LEIPZIG,GERMANY,11.MAI.19 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs FC Bayern Muenchen. Image shows Thomas Mueller (Bayern) and Willi Orban (RB Leipzig). Photo: GEPA pictures/ Sven Sonntag - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video - For editorial use only. Image is free of charge.
Willi Orban stört den Schussversuch von Robert Lewandowski. © Getty Images
Anzeige

Der Meisterschaftskampf ist vertagt. Mit einem torlosen Unentschieden schickt RB Leipzig Pokalfinal-Gegner Bayer München zurück in die Heimat. Wir haben die Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Zwei Wochen vor dem Duell FC Bayern gegen RB Leipzig um den DFB-Pokal haben die hoch motivierten Leipziger im letzten Heimspiel von Ralf Rangnick als Coach der Roten Bullen den Bayern die Weißbierparty in der ausverkauften Red-Bull-Arena verdorben. Vor 41.939 Zuschauern, darunter auch Bundestrainer Joachim Löw und Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, entwickelte sich beim 0:0 nur selten ein hochklassiges Match. Die Bayern taten sich schwer mit der aggressiven Hochdruckspielweise der Leipziger, die selbst wiederum beim entscheidenden Pass vors Tor nicht genau genug agierten.

In der Anfangsphase presste RB die Bayern meist in die eigene Hälfte und dominierte die aufgeladene Partie. Erst nach einer halben Stunde sendete der Rekordmeister dank Lewandowski ein erste Signal: Der Pole tanzte die halbe RB-Abwehr aus und passte im Strafraum auf Gnabry, der Gulacsi durch die Beine schoss, doch dahinter klärte Konaté.

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel gegen den FC Bayern

Marcel Sabitzer (RB Leipzig): Das war natürlich hart erkämpft. Bayern war überlegen. Wir hatten auch zwei, drei gute Situationen. Im Pokalfinale müssen wir auch die Null halten und irgendwie ein Tor machen. Zur Galerie
Marcel Sabitzer (RB Leipzig): "Das war natürlich hart erkämpft. Bayern war überlegen. Wir hatten auch zwei, drei gute Situationen. Im Pokalfinale müssen wir auch die Null halten und irgendwie ein Tor machen." ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt