04. August 2020 / 16:14 Uhr

RB Leipzigs Co-Trainer Dino Toppmöller hat den „Fußball-Lehrer“ in der Tasche

RB Leipzigs Co-Trainer Dino Toppmöller hat den „Fußball-Lehrer“ in der Tasche

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
dinotoppmöller
RB Leipzigs Co-Trainer Dino Toppmöller tritt im Training auch gerne einmal selbst gegen das Leder. © dpa
Anzeige

Vor zwei Wochen wurde Dino Toppmöller als neuer Assistenztrainer bei RB Leipzig vorgestellt. Nun hat der 39-Jährige seinen Lehrgang zum Fußball-Lehrer erfolgreich abgeschlossen.

Anzeige

Leipzig. 23 Trainer und eine Trainerin haben die diesjährige Ausbildung zum Fußball-Lehrer an der DFB-Akademie in Hennef erfolgreich abgeschlossen. Zu den Glücklichen zählt auch Dino Toppmöller, neuer Assistenztrainer von RB Leipzig.

Der 39-Jährige machte seinen Schein wie die anderen Teilnehmer mit Verspätung, ursprünglich war die Prüfungsphase im Frühjahr vorgesehen. „Hinter uns liegt ein abwechslungsreiches, aber auch herausforderndes Ausbildungsjahr“, sagt Lehrgangsleiter Daniel Niedzkowski. „Aufgrund der Corona-Pandemie waren wir gezwungen, Lösungen für eine bislang einzigartige Situation zu finden.“

Mehr zu RB Leipzig

Am vergangenen Freitag überreichte der DFB bei einer internen Veranstaltung die Urkunden. Mit Christian Eichner (Karlsruher SC) und Ole Werner (Holstein Kiel) erhielten auch zwei Zweitliga-Trainer die begehrten Zertifikate. Imke Wübbenhorst, Trainerin des Regionalligisten Sportfreunde Lotte, war die einzige Frau im Jahrgang 2019/20.

Zweimal das Double in Luxemburg gewonnen

Toppmöller, Sohn von Trainer-Urgestein Klaus Toppmöller, unterschrieb vor zwei Wochen einen Zweijahresvertrag bei den Sachsen. Bei RB soll er unter anderem mit seinen Französischkenntnissen die Arbeit mit den französischsprachigen Spielern erleichtern.

Mit dem F91 Düdelingen gewann der frühere Zweitliga-Profi (128 Spiele/20 Tore) in Luxemburg drei Meisterschaften sowie zwei Mal das Double. Historisches gelang Toppmöller 2019, als er erstmalig einen Verein aus Luxemburg in die Gruppenphase der Europa League führte. Zuletzt arbeitete er für den belgischen Zweitligisten Royal Excelsior Virton. Nach der elfmonatigen Fußballlehrer-Ausbildung darf Toppmöller nun in den höchsten Spielklassen aller UEFA-Mitgliedsstaaten als Trainer tätig sein.