27. September 2020 / 17:27 Uhr

RB-Leipzig-Coach Nagelsmann bestätigt: "Lookman-Transfer bahnt sich an"

RB-Leipzig-Coach Nagelsmann bestätigt: "Lookman-Transfer bahnt sich an"

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Kommt bei RB Leipzig nicht mehr richtig zum Einsatz: Ademola Lookman
Kommt bei RB Leipzig nicht mehr richtig zum Einsatz: Ademola Lookman © Lluis Gene/Getty Images
Anzeige

Ademola Lookman möchte RB Leipzig verlassen, das bestätigte Trainer Julian Nagelsmann schon am Donnerstag. Der Stürmer von der Insel hat 18 Millionen Euro gekostet. Wirklich zum Zug kam er in der vergangenen Saison nicht. Nun heißt es, ein Transfer bahne sich an.

Anzeige

Leipzig. Ademola Lookman möchte RB Leipzig verlassen. Das bestätigte der Trainer der Roten Bullen am Donnerstag vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen. Nach der Partie, die mit einem 1:1 endete, kam dann die nächste Bestätigung: Lookman ist nicht nach Leverkusen gereist, weil sich ein Transfer anbahne, so Julian Nagelsmann.

Nach der Leihe in 2018 machte RB Leipzig im Sommer 2019 den Deal für 18 Millionen perfekt. Der Angreifer kam nach zähen Verhandlungen von Everton an die Pleiße. Jedoch blieb er die gesamte Saison über ohne einen nennenswerten Einsatz. Gerade mal elf Spieler in der Bundesliga und jeweils ein Einsatz im DFB-Pokal und in der Champions League stehen auf seinem Konto, keine Treffer, keine Vorlagen.

Mehr zu RB Leipzig

Auch diese Saison sieht es nicht besser aus. Weder im Pokal, noch in den ersten beiden Bundesligaspielen kam der junge Engländer zum Einsatz. Die Erklärung: Lookman selbst habe den Wunsch geäußert, den Verein zu verlassen. „Es gibt Spieler mit sehr wenig Spielzeit, wo das Argument als Trainer begrenzt ist, im Darlegen von Situationen, in denen er es hätte besser machen können, weil es die Situationen vielleicht nicht so häufig gab“, erklärt der Coach. Die Bereitschaft ihn abzugeben ist also da, aber zu bestimmten Bedingungen.

Denn das Geld, das RBL in den Engländer investiert hat, will der Verein auch wieder rein bringen. Einer der Interessierten an Lookman ist der englischer Premier-League-Club Fulham FC. Jedoch war Medienberichten zufolge lediglich von einer Leihe die Rede. Das würde den Roten Bullen nicht nur finanziell wenig bringen. „Auf der anderen Seite steht die nötige Spielzeit im Fokus, denn eine Leihe muss auch dem Spieler etwas bringen“, erklärt der RB-Coach.

Nach dem Spiel gegen die Werkself bestätigt er aber, dass der 22-jährige Stürmer nicht im Kader am zweiten Bundesligaspieltag stand, „weil sich ein Transfer anbahnt und unter Umständen finalisiert wird.“ Darüber, ob es sich um eine Leihe oder einen Verkauf handelt und ob der neue Verein von Lookman tatsächlich Fulham heißen wird, äußerte sich Nagelsmann nicht.