02. Mai 2021 / 16:19 Uhr

RB Leipzigs Frauen mit tollem Spiel: Sie besiegen Berghofen zuhause 3:1

RB Leipzigs Frauen mit tollem Spiel: Sie besiegen Berghofen zuhause 3:1

Britt Schlehahn
Leipziger Volkszeitung
2:0 Torschützin jubelt mit Anika Metzner (RB 4)
Die Leipzigerinnen freuen sich über das gerade geschossene 2:0. © Christian Modla
Anzeige

Zum Abschluss einer ereignisreichen Englischen Woche konnten die Leipzigerinnen die SpVg Berghofen mit 3:1 (2:1) Toren bezwingen und dadurch den Spitzenteams in der 2. Bundesliga Nord auf den Fersen bleiben.

Anzeige

Leipzig. „Ein spannendes Spiel“, prognostizierte der Stadionsprecher im Stadion am Bad in Markranstädt vor der Begegnung von RB Leipzig und der Spielvereinigung Berghofen zum Ende der englischen Woche in der 2. Bundesliga Nord. Für RB stand ein Unentschieden gegen VfL Wolfsburg II am vergangenen Sonntag und eine Niederlage gegen Bocholt am Mittwoch zu Buche. Danach gab es einen trainingsfreien Tag, um den Kopf frei zu bekommen. Für Trainerin Katja Greulich steht fest: „Die Bereitschaft der Mannschaft ist zu 100 Prozent da. Aber viele der jungen Spielerinnen haben noch Probleme mit der Körperlichkeit im Frauen-Bereich. Da sind wir häufig zu brav und der Gegner spielt aggressiver."

Anzeige

Ein temporeiches Spiel im Stadion am Bad

Mit Anja Mittag und Emily Reißmann veränderte Greulich die Startelf im Vergleich zum Mittwochspiel. Anja Mittag sollte vor allem Druck vor dem gegnerischen Tor aufbauen. RB Leipzig begann wieder sehr engagiert und druckvoll. In den ersten Minuten versuchte es Lea Maria Misch mit einem Torschuss, der kein Problem für die Berghofer Torfrau Wiebke Willebrandt darstellte. In der 13. Minute schaffte Marlene Müller im Alleingang das 1:0. Nach weiteren fünf Minuten prüfte Berghofen das erste Mal die RB-Torfrau, die allerdings parierte. In der Folge drückte RB Leipzig mit Müller und Mittag auf die Führung. In der 32. Minute spielte Marie-Luise Hermann die Berghofer Torfrau geschickt aus und brachte ihr Team 2:0 in Führung.

DURCHKLICKEN: Das war der Heimsieg der RB-Leipzig-Frauen gegen Berghofen

Die Frauen von RB Leipzig (weiß) konnten gegen die Spielvereinigung aus dem Dortmunder Stadtteil Berghofen den ersten Heimsieg nach einem halben Jahr erringen. Zur Galerie
Die Frauen von RB Leipzig (weiß) konnten gegen die Spielvereinigung aus dem Dortmunder Stadtteil Berghofen den ersten Heimsieg nach einem halben Jahr erringen. ©

Berghofen reagierte druckvoll und prompt. Sophia Meyers Anschlusstreffer in der 33. Minute führte zum 2:1. Die erste Hälfte blieb temporeich. Berghofen wollte Meyer in Szene setzen und den Ausgleich erzielen. Doch dann ging’s mit 2:1 in die Pause.

RB Leipzig betrat als erstes nach der Pause den Platz ohne personellen Wechsel. Berghofen kann einen Freistoß unmittelbar nach Anpfiff nicht nutzen. RB Leipzig erarbeitete sich einige Torchancen, die Berghofen mit einem körperlichen Spiel zu verhindern versuchte, so dass sich schließlich in der zweiten Hälfte eine sehr hitzige Partie entwickelte, bei der um jeden Meter gekämpft wurde.

In der 65. Minute servierte Anja Mittag der mitgelaufenen Marlene Müller den Ball, den sie unmittelbar vor dem Tor direkt in die Arme der gegnerischen Torfrau lenkte. Ein Freistoß, zwei Ecken, dann belohnte sich RB Leipzig endlich für das kraftvolle Spiel und Johanna Kaiser vollendete zum 3:1 in der 75. Minute. Lea Sophie Mischs Schuss nach einer Flanke von Mittag in der 79. Minute verfehlte das Tor nur knapp. Auch der Schuss von Kapitänin Louise Ringsing nach einer kurzen Ecke ging rechts am Tor vorbei. Es blieb letztendlich beim 3:1. Der erste Heimsieg nach einem halben Jahr war perfekt. Am nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Bielefeld.