30. August 2020 / 16:06 Uhr

RB Leipzigs Hoffnung auf 10.000 Fans beim Mainz-Spiel

RB Leipzigs Hoffnung auf 10.000 Fans beim Mainz-Spiel

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
fans
Wenn alles gut läuft kann RB Leipzig beim ersten Heimspiel der Saison direkt vor heimischen Fans auflaufen. © PICTURE POINT
Anzeige

Nach SPORTBUZZER-Informationen stehen die Chancen gut, dass beim Heim-Auftakt gegen Mainz 05 10.000 Zuschauer ins Stadion gelassen werden können. Das Leipziger Gesundheitsamt und die sächsische Landesregierung haben dem Hygienekonzept von RB zugestimmt. Jetzt hängt alles vom Infektionsgeschehen in Sachsen ab.

Leipzig. Als Jürgen Klopp Mitte der 90er Jahre zum Kapitän von Mainz 05 gewählt wurde, gab der „Weiße Brasilianer“ Ansgar Brinkmann halbernst zu Protokoll: „Ein Stammspieler wäre mir auf dieser Position lieber ...“ Bei den Roten Bullen haben sie am Wochenende die Steigerungsform eines leibhaftigen Stammspielers zum Spielführer gekürt. Vorzeigekraft Marcel Sabitzer, 26, wurde von seinen Kollegen zum neuen Kapitän und Nachfolger des untadeligen Willi Orban, 27, gewählt.

Anzeige
Mehr zu RB Leipzig

Sabitzer spielt seit 2015 bei RB, war anfänglich übellaunig unterwegs, änderte sich und seine Ansprache fundamental, ist jetzt sportlich und menschlich der beste Sabitzer, den sich auch Coach Julian Nagelsmann vorstellen kann. „Sabi hat unsere Mannschaft aufgrund der Verletzung von Willi schon in der vergangenen Saison häufig als Kapitän aufs Feld geführt. Er hat - auch in entscheidenden Spielen - gezeigt, dass er Verantwortung übernimmt. Willi bleibt als langjähriger Kapitän ein wichtiger Führungsspieler für uns und ist natürlich weiterhin Bestandteil des Mannschaftsrats. Für die gewählten Spieler ist es ein Beleg ihrer guten Leistungen.“

Keine Tageskarten und keine Gäste-Tickets

Der Kapitän und seine Thronprinzen Peter Gulacsi, 30, und Yussuf Poulsen, 26, wurden vom Team gewählt, der Mannschaftsrat wurde von Nagelsmann und seinem Trainerteam bestimmt. Die Räte heißen Marcel Halstenberg, 28, Dayot Upamecano, 21, und Willi Orban. Bereits am Freitag hatte sich angedeutet, dass RB die Verhandlungen mit AS Rom über eine Verpflichtung von Leihspieler Patrik Schick beendet hat. Nun berichtet der Kicker, dass Bayer Leverkusen anders als Leipzig bereit sei, die von den Römern aufgerufene Ablösesumme zu bezahlen, die demnach zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen soll. Noch im Rennen befindet sich RB im Poker um Bremens Stürmer Milot Rashica.

DURCHKLICKEN: RB Leipzigs Zu- und Abgänge im Sommer 2020

Der Kader von RB Leipzig bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Zugänge zur Saison 2020/21 stehen bereits fest. Zur Galerie
Der Kader von RB Leipzig bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Zugänge zur Saison 2020/21 stehen bereits fest. ©

Unterdessen naht die Entscheidung, ob und wie viele Zuschauer beim ersten RB-Heimspiel am 20. September gegen Mainz 05 (08) in die Red-Bull-Arena dürfen. Nach SPORTBUZZER-Informationen stehen die Chancen gut, dass 10.000 Fans dabei sein können. Das Leipziger Gesundheitsamt hat das Hygienekonzept des Champions-League-Vereins für gut und umsetzbar befunden, die sächsische Landesregierung hat ebenfalls grünes Licht für einen Start mit Fans signalisiert.

Alles steht und fällt mit dem Infektionsgeschehen in Sachsen. Bleibt es bei unter 15 Corona-Infizierten pro 100.000 Einwohnern, wird das Ansinnen der Rasenballer mit Leben, sprich Zuschauern gefüllt. Das Gesundheitsamt, die Politik und RB sind im ständigen Austausch, harren insbesondere eingedenk des Ferienendes und des Schulanfangs in Sachsen auf das Infektionsgeschehen. Klar ist jetzt schon, dass es weder Tageskassen noch Tickets für auswärtige Fans geben wird. Über das Prozedere bei der Verteilung der Tickets an die erwähnten 10.000 Glücklichen ist noch keine Entscheidung gefallen. RB gewann das jüngste Heimspiel gegen Mainz mit 8:0.