20. November 2019 / 16:17 Uhr

RB Leipzigs Junioren ziehen souverän ins Viertelfinale ein

RB Leipzigs Junioren ziehen souverän ins Viertelfinale ein

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Fabrice Hartmann steuerte beim 8:0-Erfolg gegen den Chemnitzer FC drei Treffer bei. 
RB Leipzigs Fabrice Hartmann steuerte beim 8:0-Erfolg gegen den Chemnitzer FC drei Treffer bei.  © GEPA pictures
Anzeige

Die U19 von RB Leipzig erspielt sich im Landespokal Sachsen einen mühelosen 8:0-Erfolg gegen den Chemnitzer FC. Ebenso souverän agiert die von Marco Kurth trainierte U17 beim 3:0-Erfolg bei Erzgebirge Aue. 

Anzeige

Leipzig. Mit einem 8:0-Erfolg gegen den Chemniter FC zieht RB Leipzig sicher und verdient ins Viertelfinale des Sachsenpokals ein. Hartmann (3), Borkowski, Böttcher, Meyer, Martel und Wosz waren die Torschützen. Spätestens nach dem 2:0 durch Fabrice Hartmann (22.) war die Gegenwehr der Chemnitzer gebrochen. Die Roten Bullen zeigten vor 125 Zuschauern Kreativität und Spielfreude. In wie weit die positive Leistung gegen einen dankbaren Gegner auch mit einer besonderen Maßnahme zu begründen ist, kann nur spekuliert werden. Sebastian Kegel, sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, nahm neben Coach Blessin einen Platz auf der Bank ein. Schon am Samstag steht die nächste Partie an. Im Ligaalltag ist um 12:00 Anpfiff am Cottaweg. Gegner ist der FC St. Pauli. Die Kiezkicker (7. Platz) stehen zwei Plätze vor RB.

Ebenfalls im Viertelfinale steht die U17 von RB nach einem 3:0 (2:0) bei Erzgebirge Aue. Eric Uhlmann, ein Eigentor der Erzgebirger vor dem Wechsel sowie Robin Friedrich (65.) sorgten für klare Verhältnisse. Am Samstag geht es in der Bundesliga für das Team von Marko Kurth zu Werder Bremen. Im August verloren die RB-Talente zu Hause mit 0:1 gegen die Hanseaten.