12. Februar 2019 / 18:01 Uhr

RB Leipzigs Konrad Laimer will den DFB-Pokal und in die Champions League

RB Leipzigs Konrad Laimer will den DFB-Pokal und in die Champions League

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Konrad Laimer hat in dieser Saison noch hohe Ziele. So steht der Gewinn des DFB-Pokals auf seiner Wunschliste. 
RB Leipzigs Konrad Laimer hat in dieser Saison noch hohe Ziele. So steht der Gewinn des DFB-Pokals auf seiner "Wunschliste".  © GEPA Pictures
Anzeige

Konrad Laimer hat in den vergangenen Wochen bei RB Leipzig den Sprung zum uneingeschränkten Stammspieler geschafft. Der 21-Jährige will sich in dieser Saison noch zwei Wünsche erfüllen.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Seit eineinhalb Jahren läuft Konrad Laimer für RB Leipzig auf. Der 21-Jährige kam als Sechser von Schwester-Club Red Bull Salzburg, spielte bei den Roten Bullen aber auch schon als rechter Verteidiger und im rechten Mittelfeld. Aktuell gibt er den nimmermüden linken Flügelläufer und bekommt Lob von allen Seiten, auch von Trainer Ralf Rangnick, der ihm jüngst die besten Leistungen seit seiner Ankunft bei RB attestierte. Laimer selbst gibt sich im Interview, das am Mittwoch im SPORTBUZZER und in der Leipziger Volkszeitung zu lesen ist, kämpferisch und optimistisch zugleich: "Ich bin froh darüber, dort zu stehen, wo ich jetzt bin. Aber ich weiß auch, dass ich noch mehr kann."

Überangebot im Mittelfeld als Vorteil

Aktuell profitiert Laimer unter anderem davon, dass Mittelfeld-Asse wie Kevin Kampl und Emil Forsberg noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte sind. Doch früher oder später werden die beiden gemeinsam mit den Neuzugängen Emile Smith-Rowe und Amadou Haidara auf Einsatzzeit im Mittelfeld drängen. Für Laimer kein Grund zur Sorge: "Am Ende entscheidet der Trainer und er hat dann die Qual der Wahl. Wenn wir so viele gute Mittelfeldspieler haben, ist es umso besser für die ganze Mannschaft und für den Konkurrenzkampf. Dann können wir uns alle gegenseitig auf neue Ebenen pushen."

Mehr zu RB Leipzig

Mit dem aktuellen Kader und der richtigen Einstellung sei dabei, so Laimer, für RB in der Rückrunde noch einiges drin. Dem von Rangnick offiziell vorgegebenen Ziel "Qualifikation zur Champions-League" stellt der österreichische Junioren-Nationalspieler auch noch den Pokal-Sieg an die Seite: " Ich will beides. Natürlich möchte ich nächstes Jahr Champions League spielen, aber einen Titel mit diesem Verein zu gewinnen, wäre auch etwas Großes."

Im Interview äußert sich Laimer außerdem zu seinen Zielen in der österreichischen Nationalmannschaft, den Konflikten der RB-Fans mit der Vereinsführung und die neue Heimstärke der Roten Bullen.

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt