26. März 2021 / 11:16 Uhr

Profis im Außeneinsatz: RB Leipzigs Orban und Sørloth treffen bei Länderspielen

Profis im Außeneinsatz: RB Leipzigs Orban und Sørloth treffen bei Länderspielen

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Willi Orban traf für Ungarn in der Partie gegen Polen.
Willi Orban traf für Ungarn in der Partie gegen Polen. © Imago / Newspix
Anzeige

Für Willi Orban und Alexander Sørloth ist die Länderspielpause gut gestartet. Beide Spieler konnten für ihre jeweilige Nationalelf ein Tor erzielen. Weitere Leipziger im Außeneinsatz blieben zunächst ohne eigene Treffer.

Leipzig. Zwölf Kicker aus dem Team von Coach Julian Nagelsmann befinden sich aktuell auf Länderspielreise. Nachdem die ersten Partien absolviert sind, stehen immerhin zwei "Leipziger Tore" auf der Habenseite. In der Begegnung mit Gibraltar schoss Alexander Sörloth am Mittwoch das erste Tor für Norwegen (43. Minute). Die Skandinavier gewannen die Partie mit 3:0. Willi Orban konnte sich in die Torschützenliste der ungarischen Auswahl eintragen. In der 78. Minute netzte der RB-Verteidiger zur 3:2-Führung gegen Polen ein. Bayern Münchens Robert Lewandowski glich aber nach fünf Minuten zum 3:3-Endstand aus. Peter Gulacsi, der den ungarischen Kasten hütete, dürfte sich über die drei Gegentore wenig gefreut haben.

Anzeige

77 MInuten für Poulsen gegen Israel

Für Marcel Halstenberg war die Länderspielreise vorbei, bevor sie richtig beginnen konnte: Der Verteidiger musste aus dem Camp der DFB-Elf abreisen und sich in Quarantäne begeben, nachdem er als Kontaktperson 1 des positiv auf Corona getesteten Jonas Hofmann identifiziert wurde. Beide hatten gemeinsam Backgammon gespielt. Kollege Lukas Klostermann hingegen durfte bleiben und stand beim 3:0-Sieg gegen Island am Donnerstagabend über 90 Minuten auf dem Rasen. Die Treffer für die Elf von Bundestrainer Jogi Löw erzielten Leon Goretzka (3., FC Bayern München), Kai Havertz (7., Chelsea FC) und Ilkay Gündogan (56., Manchester City).

Yussuf Poulsen und Emil Forsberg gewannen ihre Partien ebenfalls. So konnte sich am Donnerstag Dänemark mit 2:0 gegen Israel durchsetzen. Poulsen spielte 77 Minuten lang und wurde dann von seinem Kollegen Andreas Skov Olsen ersetzt. Forsberg und die Tre Kronors gewannen die Begegnung gegen Georgien mit 1:0. Der RB-Mittelfeldspieler kam in der 74. Minute aufs Feld und löste Viktor Claesson ab.

Vorlage von Kluivert bei der U21

Für RB-Kapitän Marcel Sabitzer und Mittelfeldspieler Dani Olmo gab es jeweils ein Unentschieden. Die ÖFB-Elf spielte 2:2 gegen Schottland. Der Österreicher kam allerdings nicht zum Einsatz. Olmo hingegen stand in Spaniens Startelf, wurde nach einer knappen Stunde ausgewechselt. La Furia Roja erkämpfte sich ein 1:1 gegen Griechenland.

Bei den ersten Gruppenspielen der U21-Europameisterschaft kamen ein aktueller und ein künftiger RB-Profi zum Einsatz. Justin Kluivert lieferte im Spiel der Niederländer gegen Rumänien die Vorlage zur 1:0-Führung. Die Rumänen glichen aber kurz darauf zum 1:1-Endstand aus. Auch Brian Brobbey, der die Roten Bullen ab kommendem Sommer unterstützen soll, kam in der 80. Minute zum Einsatz. Einen Treffer konnte er nicht mehr erzielen. Außerdem waren Keeper Josep Martinez (Spanien) und Abwehrspieler Ibrahima Konaté (Frankreich) ebenfalls mit ihren U21-Teams unterwegs, kamen aber beide nicht zum Einsatz.