27. August 2021 / 14:14 Uhr

RB Leipzigs Plan für die Champions League: "Da gibt es nur eins, Vollgas!"

RB Leipzigs Plan für die Champions League: "Da gibt es nur eins, Vollgas!"

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Jesse Marsch freut sich riesig auf die Gegner in der Champions League.
Jesse Marsch freut sich riesig auf die Gegner in der Champions League. © dpa / Picture Point
Anzeige

Auf RB Leipzig warten in der Königsklasse die ganz großen Aufgaben. Trainer Jesse Marsch ist angesichts von Kontrahenten wie Manchester City und Paris St. Germain regelrecht aus dem Häuschen. Er verspricht den Fans ein Spektakel und beruhigt Zweifler: "Die Champions League sollte nicht einfach sein."

Leipzig. "Das ist Champions League", kommentierte RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch am Freitagmittag, als er im Rahmen der Spieltagspressekonferenz vor der Partie beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr) auf die Auslosung in der Königsklasse angesprochen wurde. Mit Manchester City und Paris St. Germain warten dort neben Club Brugge zwei absolute Schwergewichte, deren Kader gespickt sind mit Weltstars. Bei den Franzosen kickt neben Neymar und Angel di Maria inzwischen auch Lionel Messi. Im Tor steht Italiens Gianluigi Donnarumma. Die Citizens werden angeführt von Kevin de Bruyne, gecoacht von Pep Guardiola und stehen kurz vor der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo. "Mal sehen, was auf dem, Transfermarkt passiert. Wenn ja, kommen die zwei besten Spieler in der Geschichte unseres Sports nach Leipzig. Wir können jetzt sagen: Wir kriegen die besten Gegner. Und da gibt es nur eins: Vollgas", so Marsch.

Anzeige

Der Coach, der die Auslosung daheim mit seiner Familie verfolgte, sprühte regelrecht vor Begeisterung und Freude über die kommenden Aufgaben im wichtigsten europäischen Clubwettbewerb. Bedenken, das Programm könnte zu viel für ihn und das Team sein, wischte er euphorisch vom Tisch. "Die Champions League sollte nicht einfach sein. Da will man die besten Gegner haben." Besonders begeistert ist der US-Amerikaner von der Aussicht, die Partien vor Fans bestreiten zu können. "Ich fand das im vergangenen Jahr so schlecht. Wir haben mit Salzburg bei Atletico Madrid gespielt und keiner war da. Aber jetzt spielen wir vor Fans, mit Power und Energie."

Mehr zum Thema

Power und Energie werden auch die Marschroute für die Kicker um Emil Forsberg und André Silva sein. "Was ich versprechen kann: Wir sind bereit, wir sind begeistert. Wir werden aggressiv spielen", so der RB-Trainer. "Wir werden um alles kämpfen. Wir werden nicht konservativ spielen, nicht unser Tor schützen. Sicher, wenig Gegentore sind immer wichtig. Aber in diesem Turnier musst du total mit Selbstvertrauen, mit Power, mit Intensität mit Aggressivität, eben mit allem spielen. Das wird sichere unsere Art sein. Das muss sie sein."