11. Juni 2019 / 08:36 Uhr

RB Leipzigs Profis im Länderspieleinsatz: Willi Orban gelingt Doppelpack

RB Leipzigs Profis im Länderspieleinsatz: Willi Orban gelingt Doppelpack

Frank Schober
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Kapitän Willi Orban traf bei 3:1-Sieg Ungarns gegen Aserbaidschan doppelt. 
RB Leipzigs Kapitän Willi Orban traf bei 3:1-Sieg Ungarns gegen Aserbaidschan doppelt.  © imago/Buzzi
Anzeige

RB Leipzigs Kapitän Willi Orban traf beim 3:1-Erfolg von Ungarn in Aserbaidschan doppelt. Mittelfeldspieler Konrad Laimer feiert sein Länderspieldebüt für Österreichs A-Team. Yussuf Poulsen erzielte beim souveränen 5:1 gegen Georgien einen Treffer. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Neben Rechtsverteidiger Lukas Klostermann beim 2:0-Erfolg der DFB-Elf in Weißrussland waren eine Reihe weitere Spieler von Fußball-Bundesligist RB Leipzig im Länderspieleinsatz. Bundestrainer-Vertreter Marcus Sorg stärkte am Montag seinem derzeitigen Ersatz-Stürmer Timo Werner den Rücken: „Timo ist und bleibt ein fester Bestandteil der Mannschaft und wird die Entwicklung mitgestalten. „Wir werden alle noch froh sein, dass wir ihn in der Mannschaft haben.“

Ungarn in Baku souverän

Vier Tore hat Kapitän Willi Orban in der abgelaufenen Saison für RB Leipzig in 3381 Spielminuten laut der Vereinsstatistik erzielt. In der ungarischen Nationalmannschaft traf der RB-Abwehrchef am Sonnabend in weniger als einer Stunde gleich doppelt. Beim 3:1-Sieg gegen Aserbaidschan in der Bakcell Arena von Baku erzielte der 26-Jährige per Kopfball das 1:0 in der 18. Minute. In der 53. Minute erhöhte der Innenverteidiger auf 2:0. Willi Orban hatte sich erst im Oktober 2018 für die ungarische Nationalmannschaft entschieden, nachdem er für die Top-Elf des Deutschen Fußball-Bundes nie berücksichtigt worden war.

Mehr zu RB Leipzig

In Baku konnte sich Vereinskollege Peter Gulácsi im Tor sogar ein Gegentor leisten. Ungarn führt die Gruppe E mit sechs Punkten sowie 5:4 Toren aus drei Spielen an – punkt- und torgleich mit Vizeweltmeister Kroatien. Aserbaidschan ist nach zwei Partien punktloser Letzter. Am Dienstag wollen die Ungarn in Budapest gegen Wales ihre Ausgangsposition weiter verbessern.

1:0 und 4:1 - sechs Punkte für Österreich

Gefreut haben sich alle drei Leipziger. Als die Entscheidung zum 1:0 der österreichischen Nationalmannschaft gegen Slowenien fiel, stand aber gerade nur Debütant Konrad Laimer auf dem Platz. „Wir wussten, wie schwierig es wird und dass Slowenien kicken kann. Aber wir wissen auch, was wir können“, sagte er: „Das haben wir über weite Phasen des Spiels gezeigt und hätten schon viel früher in Führung gehen müssen.“ Das Tor in Klagenfurt fiel in der 74. Minute durch Guido Burgstaller vom FC Schalke 04. Drei Minuten vor seinem Treffer war er für RB-Mann Marcel Sabitzer eingewechselt worden. Laimer wurde acht Minuten vor dem Ende gegen Stefan Ilsanker ausgetauscht. Österreich legte nach zwei Niederlagen zum Auftakt noch einen zweiten Erfolg nach. Am Montag gab es in Nordmazedonien nach 0:1-Rückstand noch ein souveränes 4:1 – alle drei RB-Profis standen in der Startelf, der Ex-Bremer Arnautovic (West Ham United) traf doppelt.

Dänemark feiert ein 5:1

Zweites Remis im zweiten Spiel – immerhin gegen die Top-Teams Irland und Schweiz. Im Telia Parken von Kopenhagen gingen die Dänen gegen Spitzenreiter Irland in der 76. Minute durch den kurz zuvor eingewechselten Pierre Emile Højbjerg in Führung. Den Iren gelang noch der Ausgleich (85.). RB-Mann Yussuf Poulsen ging zwar leer aus, doch die nächste Chance nutzte der in diesem Jahr so treffsichere Leipziger. Ebenfalls in Kopenhagen feierten die Dänen am Montag ein sicheres 5:1 gegen Georgien – dabei gelang Yussuf Poulsen ein Abstauber-Tor zum 4:1.

Spanien – Schweden 3:0

Emil Forsberg traf zwar auch nicht. RB Leipzigs Mittelfeldgenie brachte sich mit der schwedischen Nationalmannschaft aber schon mal in Topspiel-Laune. Mit 3:0 setzte sich Schweden in Solna gegen Malta durch. Sieben Punkte hatten die Schweden aus drei Spielen geholt, dabei blieb es in Partie Nummer vier. Im Bernabéu in Madrid gab es am Montag eine verdiente 0:3-Klatsche gegen Spanien, das die Schweden mit 24:5-Torschüssen und 74 Prozent Ballbesitz jederzeit im Griff hatte.

Cunha trifft Doppelt

Nicht zum Einsatz kam Marcelo Saracchi bei der Generalprobe Uruguays vor der Copa América. Die Mannschaft um Topstar Luis Suárez siegte 3:0 gegen Panamá. Dafür trug Matheus Cunha mit zwei Toren maßgeblich zum 5:0-Sieg der Junioren von Brasilien gegen Katar beim Turnier Maurice Revello in Frankreich bei.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt