11. Oktober 2019 / 09:29 Uhr

RB Leipzigs Sabitzer trifft für Österreich, Gulacsi und Orban gehen mit Ungarn unter

RB Leipzigs Sabitzer trifft für Österreich, Gulacsi und Orban gehen mit Ungarn unter

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Marcel Sabitzer aus Österreich jubelt über einen Treffer.
Marcel Sabitzer aus Österreich jubelt über einen Treffer. © dpa
Anzeige

Gemischte Gefühle bei RB Leipzigs Nationalspielern. Während die Österreicher sich über einen klaren Sieg gegen Israel freuen durften, kamen die Ungarn gegen Kroatien frühzeitig unter die Räder.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Österreich hat am Donnerstagabend auch dank dreier Profis von RB Leipzig einen großen Schritt Richtung Europameisterschaft 2020 gemacht. Als besonders wertvoll erwies sich beim 3:1 gegen Israel einmal mehr Marcel Sabitzer. Der offensive Mittelfeldspieler machte nach einem starken Spiel in Minute 88 den Deckel drauf, als sein Schuss von der Strafraumgrenze abgefälscht und unhaltbar im Tor von Ofir Martziano landete.

Einen durchwachsenen Abend durchlebte Konrad Laimer. Der Mittelfeldspieler präsentierte sich wie bei den Roten Bullen lauf- sowie zweikampffreudig, leitete noch vor der Pause den Ausgleich durch Valentino Lazaro ein und steuerte in Minute 56 mit einer präzisen Flanke aus dem linken Halbfeld die Vorarbeit zu Martin Hintereggers 2:1-Führungstreffer bei.

Mehr zu RB

Laimer angeschlagen

Kurz darauf war für Laimer jedoch Schluss. Der 22-Jährige musste nach einer Stunde angeschlagen vom Platz. Zuletzt hatte er bereits eine Trainingseinheit wegen Adduktorenproblemen verpasst. Obwohl Stefan Ilsanker bei den Roten Bullen derzeit völlig außen vor ist, spielte er im zentralen defensiven Mittelfeld über 90 Minuten. Österreich ist dank des Erfolgs in Gruppe G nach sieben von zehn Spieltagen Zweiter hinter Polen und darf damit weiter auf die direkte EM-Qualifikation hoffen.

Deutlich schlechter lief es für Peter Gulacsi und Willi Orban mit der ungarischen Nationalmannschaft. Beim Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Kroatien war für die beiden Leipziger Defensivspezialisten bei der klaren 0:3-Niederlage, die schon früh durch einen Konter von Real-Madrid-Star Luka Modrić eingeleitet wurde, nichs zu holen. Der Tabellenführer der Gruppe sorgte noch vor der Pause mit seinen beiden weiteren Treffern, bei denen RB-Keeper Gulacsi jeweils macht los war, für klare Verhältnisse.

Ampadu spielt eine Stunde

Parallel holte die Slowakei gegen Wales, bei denen Leipzigs Chelsea-Leihgabe Ethan Ampadu 60 Minuten auf dem Platz stand, ein 1:1-Unentschieden und verdrängte die Ungarn damit auf den dritten Tabellenplatz. Am Sonntag treffen Gulacsi und Orban zuhause auf den Tabellenletzten Aserbaidschan. Ampadu spielt mit Wales gegen Kroatien.

Erneut mit dem brasilianischen Olympia-Team unterwegs war Matheus Cunha. Der Stürmer blieb beim 4:1-Testspielerfolg gegen Venezuela ohne Treffer.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN