16. Mai 2019 / 14:49 Uhr

RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick vor dem Spiel gegen Bremen: "Pizarro ist eine Legende"

RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick vor dem Spiel gegen Bremen: "Pizarro ist eine Legende"

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick erwartet im letzten Saisonspiel mit Werder Bremen einen hochmotivierten Gegner. 
RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick erwartet im letzten Saisonspiel mit Werder Bremen einen hochmotivierten Gegner.  © imago images / Picture Point LE
Anzeige

Zwei Tage vor dem letzten Spiel der Bundesliga-Saison 2018/19 gegen Werder Bremen kann RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick wieder auf zwei Langzeitverletzte zurückgreifen. Auch Kevin Kampl dürfte nach seiner Gelb-Sperre zurückkehren. Angesprochen auf Bremens Stürmer Claudio Pizarro wählte der 60-Jährige große Worte.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Im letzten Spiel der Saison 2018/19 gegen Werder Bremen kann RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick erneut auf einen nahezu vollständigen Kader zurückgreifen. So stehen Dayot Upamecano und Winterneuzugang Tyler Adams nach Angaben des 60-Jährigen wieder zur Verfügung. Ob die beiden tatsächlich für das Spiel am Samstag nominiert werden, soll nach dem Abschlusstraining am Freitag entschieden werden. Sowohl Upamecano als auch Adams dürften im Pokalfinale eine Woche später nur eine Rolle spielen, wenn sie gegen Bremen Einsatzminuten bekommen.

JETZT Durchklicken: Die Bilder zum Spiel!

RB Leipzig - SV Werder Bremen 3:2 Zur Galerie
RB Leipzig - SV Werder Bremen 3:2 ©
Anzeige

Derweil kann wohl auch Kevin Kampl, der das torlose Unterschieden am vergangenen Wochenende wegen einer Gelb-Sperre verpasst und im Donnerstagstraining einen leichten Schlag auf den Knöchel erlitten hatte, für das Auswärtsspiel gegen Bremen eingeplant werden. Der Rückkehrer holte sich von seinem Chef-Coach in der Pressekonferenz am Donnerstag ein Sonderlob ab: "Kevin ist in einer Topform. Natürlich hätten wir ihn gern gegen Bayern gehabt."

Rangnick erwartet hochmotivierte Bremer

Den kommenden Gegner erwartet Rangnick "hochmotiviert". Außerdem sagte er über die Hansestädter: "Die Handschrift von Florian Kohfeldt ist klar erkennbar und man sieht auch, dass sie Wert auf gepflegten Fußball und kultivierten eigenen Ballbesitz legen." Bremen könnte am Samstag bei Patzern der direkten Konkurrenz aus Wolfsburg und Hoffenheim mit einem Sieg gegen RB noch in die Europa League rutschen. Auch deshalb ist, so Rangnick, mit einem ausverkauften Weserstadion und einer entsprechend herausragenden Stimmung zu rechnen.

Mehr zu RB Leipzig

Angesprochen auf Bremens Stürmer Claudio Pizarro fand der Bullen-Coach bemerkenswerte Worte: "Er ist eine Legende in Bremen wie München. Wenn sich jemand so einen Status in zwei Städten erarbeitet hat, spricht das für sich. Ich hatte ihn leider nie als Spieler. Wie er jetzt mit seiner Rolle als Edel-Joker umgeht und wenn man sieht, auf welchem Niveau er in seinem Alter noch spielt. Das zeigt, dass er für seinen Beruf lebt."

Blick geht schon Richtung DFB-Pokalfinale

Bei aller Seriosität, mit der das Saisonfinale gegen Werder angegangen werden soll, gestand Rangnick jedoch auch ein, dass der Blick schon Richtung Pokalfinale gerichtet ist: "Diese Woche hat sicher keiner die Verletzung des anderen riskiert. Das ist ein normaler Vorgang und für mich nachvollziehbar. Ab nächster Woche werden noch mal alle einen Gang hochschalten." Zudem ließen sich die beiden Partien auch nur schwer miteinander vergleichen: "Wir werden etwas probieren. Das machen wir immer. In wie weit das taktische Auswirkungen auf das Finale hat, kann ich nicht sagen. Das ist eine andere Herangehensweise."

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt