30. August 2019 / 16:18 Uhr

RB Leipzigs U19 im DFB-Pokal bei Borussia Dortmund zu Gast

RB Leipzigs U19 im DFB-Pokal bei Borussia Dortmund zu Gast

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
XXX beim Spiel RasenBallsport Leipzig (RB) vs Borussia Dortmund (BVB), U19 DFB Pokal Halbfinale 11:10 n.E., 16.03.2019 in Leipzig (Sachsen)
Im März bezwang RB Leipzig Borussia Dortmund im Halbfinale des DFB-Pokals mit 10:9 nach Elfmeterschießen. © Christian Modla
Anzeige

Schwerer hätte das Los für das Team von Trainer Alexander Blessin mit dem amtierenden Deutschen Meister kaum sein können. Doch unschlagbar ist das Team um das erst 14-jährige Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko nicht. Im März bezwang RB die Dortmunder im Halbfinale sensationell mit 10:9 nach Elfmeterschießen. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Ein absolutes Highlight findet gleich in der ersten Runde des diesjährigen nationalen Pokalwettbewerbes statt. Die A-Junioren der Roten Bullen treffen am Sonnabend um 11 Uhr auf den amtierenden Deutschen U19-Meister BVB Dortmund. Diese Partie gab es im März schon einmal. Damals bezwang das Team von Trainer Alexander Blessin in einem Fußballkrimi die Westfalen im Pokalhalbfinale mit 10:9 nach Elfmeterschießen.

Das darauf folgende Finale wurde dann zwar verloren (1:2 gegen Stuttgart), der Coach schöpft aber auch aus diesem Erlebnis Motivation, in die nächste Runde einzuziehen. „Wer einmal im Pokalfinale stand, will dieses Gefühl natürlich auch ein zweites Mal haben“, gibt der Fußball-Lehrer die Marschrichtung vor. „Das ist ein absolutes Spitzenspiel. Schade, dass wir gleich in der ersten Runde aufeinander treffen. Wir haben uns diese Woche sehr gut vorbereitet, den Gegner genau analysiert und studiert. Wir fahren mit dem Ziel nach Dortmund, bis zum Ende ein offenes Spiel zu haben. Wir sind sicherlich Außenseiter aber bestimmt nicht chancenlos“, sagt Blessin mit großer Vorfreude auf das Match.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Halbfinale gegen Borussia Dortmund

Riesenjubel bei der U19 von RB Leipzig: Das Team steht erstmals im DFB-Pokalfinale der Junioren, setzte sich 10:9 n.E. gegen Borussia Dortmund durch. Zur Galerie
Riesenjubel bei der U19 von RB Leipzig: Das Team steht erstmals im DFB-Pokalfinale der Junioren, setzte sich 10:9 n.E. gegen Borussia Dortmund durch. © Christian Modla
Anzeige

In den Reihen der Dortmunder spielt das deutsche Fußball-Wunderkind Youssoufa Moukoko. Der im November 2004 geborene bullige Mittelstürmer wird als neuer Pele, Messi und Christiano Ronaldo in einer Person gehandelt. Mit 14 Jahren könnte der in Kamerun geborene Deutsche noch in der U16 spielen. Neun Treffer in vier Spielen in der laufenden Saison zeigen aber, welches Talent der 1,72 m große zentrale Stürmer besitzt. Alexander Blessin weiß um die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Ausnahmetalentes, beschwört jedoch die Seinen auf das Wesentliche, „kein Einzelspieler wird die Partie entscheiden. Wir müssen als Team agieren und an unsere Stärken glauben. Während des Spieles ist es dann egal, wer auf der anderen Seite mitspielt. Elf Gelb-Schwarze treffen auf elf Rot-Weiße. Ich hoffe, dass Letztere am Ende eine Runde weiter kommen“, so Blessin.

Am Cottaweg findet um 14 Uhr die B-Jugend-Partie der Roten Bullen gegen Braunschweig statt. Der Aufsteiger aus Niedersachsen hat nach drei Spielen noch keinen Sieg eingefahren. Das RB-Team von Trainer Marco Kurth (neun Punkte aus vier Spielen) ist Favorit.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt