05. Oktober 2019 / 18:03 Uhr

RB Leipzigs U19 scheidet aus dem Pokal aus - U17 gewinnt souverän gegen Cottbus

RB Leipzigs U19 scheidet aus dem Pokal aus - U17 gewinnt souverän gegen Cottbus

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Die U19 von RB Leipzig musste sich im DFB-Pokal dem VfB Stuttgart mit 2:5 geschlagen geben. 
Die U19 von RB Leipzig musste sich im DFB-Pokal dem VfB Stuttgart mit 2:5 geschlagen geben.  © Georg Faur
Anzeige

Das Team von Trainer Alexander Blessin musste sich Pokalsieger VfB Stuttgart letztlich klar mit 2:5 geschlagen geben. Die Leipziger Treffer erzielten Noah Jean Holm und Tom Krauss. Besser machte es die U17, die einen souveränen 4:0-Sieg gegen Cottbus herausschoss. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Nach dem 2:5 (2:3) von RB Leipzig im DFB-Pokal gegen die Schwaben aus Stuttgart hängt der Haussegen am Cottaweg schief. Nach je zwei Niederlagen in Liga und Youth League war es die fünfte Niederlage in Folge für die Schützlinge von RB-Trainer Alexander Blessin. Da die nächsten Gegner auswärts auch noch Hamburger SV und Hertha BSC heißen, droht eine Fortführung der Negativserie.

Trotz deutlicher Kritik an seinen Jungs nach der 1:3-Pleite gegen Lyon vertraute Blessin nahezu dem identischen Kader. Lediglich Nationaltorhüter Tim Schreiber verordnete der Coach eine schöpferische Pause. Da Schreiber trotz seines jugendlichen Alters nach Beendigung der Schule seit Sommer hauptberuflich Fußball spielt, kann einer körperlichen Überlastung nicht als Grund des Wechsels zwischen den Pfosten herangezogen werden. Bis zur 16. Minute wie so oft in den vergangenen Spielen RB mit mehr Ballbesitz und größtenteils Ballkontrolle. Binnen 120 Sekunden dann zwischen der 16. und 18. Minute der 0:2 Rückstand. Stuttgart schaltete nach Ballgewinn schnell um und schlug eiskalt zu. Die meisten der 188 Zuschauer am Cottaweg waren sprach- und fassungslos.

Aus dem Nichts dann der Anschluss für RB nach einer Ecke durch Noah Jean Holm (32.). Unhaltbar köpfte der bullige Norweger ein. Nur sechs Minuten später war mit dem 1:3 der alte Abstand wieder hergestellt. Mit dem Halbzeitpfiff traf Tom Krauss per Foulelfmeter nochmals zum Anschluss. Mit 2:3 und etwas Hoffnung ging es in die Pause. Nach dem Wechsel versuchten die RB-Talente dann noch einmal alles und spielten sich auch einige Chancen heraus. Blessin korrigierte dazu das Missverständnis im defensiven Mittelfeld. Die Tore fielen aber auf der anderen Seite (75., 90.). Der Frust war nach der 2:5 Niederlage bei Spielern und Zuschauern sichtbar. Auch die U19 des FC Bayern ist aus dem Pokal ausgeschieden. Mit einem 3:2-Sieg schaffte der FC Energie Cottbus die Sensation des Achtelfinales. Dynamo Dresden hält nach einem 2:0 gegen Regensburg die sächsische Fahne im Viertelfinale hoch und darf vom Pokal träumen. In der U19 von RB träumt man derzeit lediglich mal wieder von einem erfolgreichen Fußballspiel.

Viel besser machte es die U17 in der Bundesligapartie gegen Cottbus. Nach dem ungefährdeten 4:0 (1:0) vor 150 Zuschauer schiebt sich das Team von Trainer Marco Kurth auf Platz zwei der Tabelle vor. Ben Klefisch (36.) vor und Lorenzo Massimiliano Coco (50., 60.) sowie Eric Uhlmann (63.) nach der Pause trafen für die Roten Bullen. Am nächsten Spieltag kommt es zum Sachsenderby bei Dynamo Dresden (19.10., 13:30).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt