15. August 2019 / 20:21 Uhr

RB Leipzigs U19 trifft auf krisengeschüttelten Chemnitzer FC

RB Leipzigs U19 trifft auf krisengeschüttelten Chemnitzer FC

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Die U19 von RB Leipzig  trifft am Freitag auf den Chemnitzer FC
Die U19 von RB Leipzig trifft am Freitag auf den Chemnitzer FC © Dirk Knofe
Anzeige

Die U17 von Trainer Marco Kurth steht nach dem 0:1 gegen Bremen beim FC St. Pauli bereits unter Zugzwang. Zudem sind die beiden Neuzugänge Bonnah und Ramos weiterhin nicht spielberechtigt . 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Am zweiten Spieltag der U17- und U19-Bundesliga müssen die RB-Talente jeweils auswärts ran. Nach dem 0:1 daheim gegen Werder Bremen steht am Sonnabend (11 Uhr) für das Team von Marco Kurth die sicher schon richtungsweisende Auswärtspartie beim FC St. Pauli auf dem Programm. Die Hanseaten unterlagen zum Auftakt im Stadtduell dem HSV 1:3 und stehen ebenfalls unter Zugzwang.

Verzichten muss RB-Trainer Marco Kurth wohl weiterhin auf zwei seiner vier internationalen Neuzugänge – Bonnah (Niederlande) und wahrscheinlich auch Ramos (Spanien). Während Bonnah erst am Freitag seinen 16. Geburtstag feiert und aufgrund der internationalen Transfer-Richtlinien erst im Anschluss die Spielgenehmigung für Pflichtspiele durch RB beantragt werden kann, wartet Ramos täglich auf das finale Okay. Der Spanier feierte schon im Januar seinen 16. Geburtstag. Seitens beider nationaler Verbände liegen laut RB die Genehmigungen für das Spielrecht vor. Lediglich der Sächsische Fußballverband habe die Freigabe noch nicht erteilt.

Mit Spannung wird auch der zweite Pflichtspielauftritt des Engländers Ohio im RB-Trikot erwartet. Gegen Bremen wurde der Mittelstürmer in der 56. Minute eingewechselt. Nach SPORTBUZZER-Informationen hatte er extra vor dem ersten Pflichtspiel einen Friseur aus England einfliegen lassen. Bei diesem Thema verweist RB auf die Privatsphäre des 16-Jährigen. Der englische Jugend-Nationalspielers dürfte sicher auch in Leipzig bald einen Friseur seines Vertrauens finden.

Klarer Favorit in ihrem zweiten Match ist die U19, die schon am Freitagabend (17.30 Uhr) auf den krisengeschüttelten Chemnitzer FC trifft. Aufsteiger CFC hat musste beim HSV Lehrgeld zahlen (2:8). Die Roten Bullen von Trainer Alexander Blessin sind mit einem 4:0 gegen Magdeburg sehr gut in die Liga gestartet. Alles andere als ein Auswärtserfolg wäre eine faustdicke Überraschung.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt