27. Januar 2020 / 15:33 Uhr

RB-Neuzugang Dani Olmo: „Timo Werner ist ein guter Stürmer“

RB-Neuzugang Dani Olmo: „Timo Werner ist ein guter Stürmer“

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Dani Olmo bei seiner offiziellem Vorstellung mit RB-Sportdirektor Markus Krösche.
Dani Olmo bei seiner offiziellem Vorstellung mit RB-Sportdirektor Markus Krösche. © Picture Point
Anzeige

Am Vormittag trainierte er erstmals mit der Mannschaft, nach dem Mittag stand Dani Olmo den Medien Rede und Antwort. Der Neuzugang von Dinamo Zagreb sieht in Leipzig die beste Möglichkeit sich weiterzuentwickeln - und freut sich auf das Zusammenspiel mit Torjäger Timo Werner.

Anzeige

Leipzig. „Guten Morgen“, sagte RB Leipzigs Neuzugang Dani Olmo auf Deutsch, nachdem ihm eine Reporterin auf der Pressekonferenz die erste Frage gestellt hatte. Danach legte der Neuzugang von Dinamo Zagreb ausschließlich auf Spanisch dar, wie ihn die Verantwortlichen einen Transfer zu RB Leipzig schmackhaft gemacht haben und wie er als Fußballer so tickt. „Wie hier mit den jungen Spielern gearbeitet wird, passt am besten zu meinen Plänen, mich weiterzuentwickeln“, erklärte Olmo. Beim Telefonat mit Julian Nagelsmann vor dem Wechsel habe ihn der Coach mit seiner Idee Fußball zu spielen und der Art und Weise, wie er die Arbeit mit den Spielern beschrieb, sofort gefesselt. In Leipzig will sich der 21-Jährige nun zunächst ins Team integrieren und langfristig mit guten Leistungen weiter für die spanische Nationalmannschaft empfehlen. Da steht ein weiteres ehrgeiziges Kerlchen im Kader des Herbstmeisters.

Anzeige

Von Leipzig hat der Rechtsfuß bisher noch nicht viel gesehen. Sein Hotel liegt in der City, zu einem kleinen Spaziergang mit seiner Entourage hatte er aber zumindest schon etwas Zeit. Am Freitag war der 21-Jährige aus Kroatien nach Leipzig geflogen. Nach Medizinscheck und Vertragsunterschrift war der Wechsel des spanischen U21-Nationalspielers, der bereit ein A-Länderspiel absolvierte, am Samstag perfekt gemacht worden. „Ich bin gut von der Mannschaft aufgenommen worden“, sagte Olmo – durch den Mund seines Übersetzers.

DURCHKLICKEN: Bilder vom ersten RB-Training mit Dani Olmo

Am 27. Januar absolvierte Neuzugang Dani Olmo das erste Training bei RB Leipzig. Mit der öffentlichen Einheit läutete Coach Julian Nagelsmann die Vorbereitung auf die Partie gegen Mönchengladbach ein. Zur Galerie
Am 27. Januar absolvierte Neuzugang Dani Olmo das erste Training bei RB Leipzig. Mit der öffentlichen Einheit läutete Coach Julian Nagelsmann die Vorbereitung auf die Partie gegen Mönchengladbach ein. © Picture Point

Krösche: „Unfassbar viel Qualität“

Sportdirektor Markus Krösche lobte die Offensivqualitäten des variabel einsetzbaren Offensivmannes. „Im Spiel im letzten Drittel hat Dani unfassbar viel Qualität, den Unterschied zu machen“, sagte Krösche. Das soll dem Team vor allem weiterhelfen, wenn – wie beim 0:2 am vergangenen Wochenende in Frankfurt – gegen tief stehende Gegner in engen Räumen Kreativität gefragt ist. Er habe bei Dinamo Zagreb gezeigt, dass er sogar in der Champions League auf sehr sehr hohem Niveau den Unterschied ausmachen könne, so Krösche.

Olmo sieht sich selbst auf der Zehnerposition hinter den Spitzen im offensiven Mittelfeld zu Hause. „Ich fühle mich aber auf allen vier Offensivpositionen wohl“, sagte der in der Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildete Dribbelkünster. Andrés Iniesta und Lionel Messi nannte er als sportliche Vorbilder. Auf das Zusammenspiel mit Timo Werner angesprochen, sagte Olmo: „Er ist ein sehr guter Stürmer. Das ist eine große Freude, dass ich zusammen mit ihm spielen und ihn hoffentlich dabei unterstützen kann, Tore zu schießen.“ Der junge Spanier geht davon aus, dass sich beide gut ergänzen werden.


Mehr zu Dani Olmo bei RB

Olmo könnte am Samstag Bundesliga-Debüt feiern

Für Markus Krösche zeigt der Transfer auch, dass Leipzig für junge Spieler, die in ihrer Karriere den nächsten Schritt machen wollen, inwischen in Europa eine Top-Adresse ist. „Es ist ein sehr sehr gutes Zeichen, dass sich ein Spieler mit solchem Potential trotz zahlreicher Angebote für RB Leipzig entschieden hat“, betonte Krösche. Olmo stand schon seit Monaten auf dem Radar des Bundesliga-Tabellenführes. Angeblich sollen unter anderem Bayer Leverkusen, Hertha BSC, Bayern München, der AC Milan und Vereine aus Spanien Interesse am U21-Europameister von 2019 gehabt haben. Olmo hatte am Montagvormittag erstmals mit der Mannschaft trainiert und den Fans gleich Autogramm- und Fotowünsche erfüllt. Sein Debüt im rot-weißen Dress könnte er am Samstag (18.30 Uhr) im Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach feiern.