30. März 2022 / 20:12 Uhr

Bericht über Ultimatum für den BVB: Salzburg drängt auf Entscheidung im Poker um Sturm-Talent Adeyemi

Bericht über Ultimatum für den BVB: Salzburg drängt auf Entscheidung im Poker um Sturm-Talent Adeyemi

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB Salzburg setzt dem BVB Berichten zufolge eine Deadline bezüglich des Adeyemi-Transfers.
RB Salzburg setzt dem BVB Berichten zufolge eine Deadline bezüglich des Adeyemi-Transfers. © IMAGO/Sven Simon(Montage)
Anzeige

Seit Monaten wird der Name von Sturm-Talent Karim Adeyemi mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Sein Klub RB Salzburg drängt nun offenbar auf Klarheit. Wie die "Bild" berichtet, stellte der österreichische Meister dem BVB ein Ultimatum.

Karim Adeyemi und Borussia Dortmund – zwei Namen, die in den vergangenen Monaten vermehrt in einem Atemzug genannt wurden. Doch ist damit bald Schluss? Wie die Bild berichtet, drängt Adeyemis aktueller Arbeitgeber RB Salzburg auf Klarheit im Poker um die Dienste des Sturm-Talents. Demnach soll der amtierende österreichische Meister dem BVB ein Ultimatum bis Ostern gesetzt haben. Bis dahin sollen die Westfalen dem Bericht zufolge ein akzeptables Angebot für den 20-Jährigen eingereicht haben. Sollte es bis zur Deadline nicht zu einer Einigung kommen, wolle man sich auf die Verhandlungen mit etwaigen anderen Interessenten konzentrieren.

Anzeige

Die stotternden Verhandlungen zwischen dem BVB und Salzburg sind nichts Neues: Schon zu Monatsbeginn hatte es Berichte gegeben, nach welchen die Gespräche zwischen den beiden Parteien ins Stocken geraten wären. Der Grund: Die Österreicher hätten für Adeyemi, der vertraglich noch bis 2024 an Salzburg gebunden ist, eine Ablöse in Höhe von 45 Millionen Euro gefordert. Zu viel für die Westfalen, die der Bild zufolge auch mit Blick auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie maximal 35 Millionen für den Youngster investieren wollen.

Schlecht für den aktuellen Tabellenzweiten der Bundesliga: Anderen europäischen Spitzenteams sind die Qualitäten des Offensivspielers offenbar nicht verborgen geblieben. Auch Premier-League-Klub FC Liverpool um den deutschen Trainer Jürgen Klopp soll - so heißt es weiter - ein Auge auf den 20-Jährigen geworfen haben.

Anzeige

Das Talent des dreimaligen Nationalspielers ist unbestritten: In dieser Saison erzielte er für Salzburg in 30 Spielen in der österreichischen Liga und der Champions League insgesamt 18 Tore und steuerte vier Vorlagen bei. Aktuell laboriert Adeyemi an einer Muskelverletzung am Oberschenkel, die sich der Offensivspieler im Halbfinale des Pokal-Wettbewerbs gegen den Wolfsberger AC zugezogen hatte. Deshalb verpasste er auch den jüngsten Länderspiel-Doppelpack der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel (2:0) und die Niederlande (1:1).