27. Dezember 2019 / 23:59 Uhr

Bericht über perfekten Hwang-Transfer nach Wolverhampton – Salzburg dementiert: "Geben ihn nicht ab"

Bericht über perfekten Hwang-Transfer nach Wolverhampton – Salzburg dementiert: "Geben ihn nicht ab"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach Takumi Minamino (r.) verlässt auch Hee-chan Hwang den österreichischen Meister RB Salzburg am Ende der Saison.
Nach Takumi Minamino (r.) verlässt auch Hee-chan Hwang den österreichischen Meister RB Salzburg am Ende der Saison. © imago images/GEPA pictures
Anzeige

Nach Takumi Minamino sollte Hee-chan Hwang der nächste Leistungsträger sein, der Red Bull Salzburg im Januar verlässt. Die "Hamburger Morgenpost" berichtete von einem feststehenden Wechsel zu den Wolverhampton Wanderers. Salzburg dementiert.

Anzeige
Anzeige

Ausverkauf bei Red Bull Salzburg? Nach dem Wechsel von Takumi Minamino zum FC Liverpool und den andauernden Gerüchten um das norwegische Juwel Erling Braut Haaland droht dem österreichischen Meister offenbar der Verlust von gleich drei offensiven Leistungsträgern im Winter-Transferfenster. Das berichtet zumindest die Hamburger Morgenpost. Demnach verabschiedet sich auch Hee-chan Hwang in Richtung England. RB Salzburg dementierte das am Abend. "Er bleibt und wird auch im Frühjahr in Salzburg spielen", sagte Salzburgs Sportchef Christoph Freund Mitte Dezember dem Kurier - eine klare Aussage, die die Verantwortlichen nach der Mopo-Meldung an gleicher Stelle bekräftigten.

Wer soll kommen, wer gehen? Der Transfer-Check der 18 Bundesligisten

Kommt Erling Haaland in die Bundesliga? Wechseln die deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs, Leroy Sané und Mario Götze? Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. Zur Galerie
Kommt Erling Haaland in die Bundesliga? Wechseln die deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs, Leroy Sané und Mario Götze? Der SPORTBUZZER macht den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. ©

Hwang: Ablöse von 27 Millionen Euro steht im Raum

Die Mopo hatte unter Berufung auf eigene Informationen berichtet, dass die Wolverhampton Wanderers das Rennen um den Südkoreaner, der nach einer erfolglosen Saison beim HSV zuletzt in Salzburg wieder aufblühte, gemacht hätten. Der 23-Jährige solle demnach bis zu 27 Millionen Euro kosten, deutlich mehr als Minamino, der aufgrund einer Klausel für nur 8,5 Millionen Euro nach Liverpool wechselte. Laut Kurier bleibt die Haltung der Österreicher allerdings klar: "Wir geben ihn nicht ab."

Mehr vom SPORTBUZZER

Hwang konnte vor allem in der Champions League Furore machen, als er an der Seite von Haaland und Minamino die großen Namen wie Liverpool und Neapel erschreckte - und am Einzug in die Europa League mit acht Tor-Beteiligungen gehörigen Anteil hatte. Auch mit Wolverhampton hätte Hwang in der Europa League gespielt, im Sechzehntelfinale ist Espanyol Barcelona der Gegner der Wolves, die in der Premier League aktuell auf dem achten Platz stehen.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Ob ein möglicher Abgang von Hwang und der bereits fixe von Minamino eine Auswirkung auf den Poker um Erling Haaland hat, bleibt offen. Der 19-Jährige wird von fast allen Topklubs in Europa umworben, besonders intensiv sind die Gerüchte um Manchester United, Borussia Dortmund und RB Leipzig, mit denen er sich bereits zu Gesprächen getroffen haben soll.