16. September 2021 / 15:11 Uhr

Nationalspieler Adeyemi flirtet mit Transfer zum FC Bayern: "Würde diesen Weg wählen"

Nationalspieler Adeyemi flirtet mit Transfer zum FC Bayern: "Würde diesen Weg wählen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karim Adeyemi liebäugelt mit einem Transfer zum FC Bayern.
Karim Adeyemi liebäugelt mit einem Transfer zum FC Bayern. © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Debüt in der Nationalmannschaft, Leistungsträger in der Champions League und bald ein Transfer zum FC Bayern München? Wenn es nach Karim Adeyemi geht, ist dies ein durchaus denkbares Szenario. Der Angreifer von RB Salzburg erklärt, ein potenzielles Angebot des deutschen Rekordmeisters nicht ablehnen zu wollen.

Bei seiner Premiere im Trikot der A-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Hansi Flick machte Karim Adeyemi mit einem Tor in seinem 18-minütigen Einsatz gegen Armenien (6:0) nachhaltig auf sich aufmerksam. Zuletzt überzeugte er zudem mit RB Salzburg beim Champions-League-Auftakt gegen den FC Sevilla (1:1). Ist der 19 Jahre alte Offensivmann nun einer für den FC Bayern? Adeyemi selbst ist sich jedenfalls sicher, dass er eine Offerte des deutschen Rekordmeisters nicht ausschlagen würde. "Wenn sie mir ein Angebot machen würden, würde ich diesen Weg wählen", wird der Angreifer in der spanischen Marca zitiert.

Anzeige

Der Hintergrund: Bereits von 2009 bis 2011 hatte Adeyemi in der Jugend des FC Bayern gespielt. Nach mehreren Streitereien (darunter angeblich auch Disziplinlosigkeiten des Youngsters) verließ der Stürmer den Klub und schloss sich 2012 der SpVgg Unterhaching an. Seit 2018 schnürt er – mit einer leihweisen Zwischenstation beim FC Liefering (2018-2019) – die Schuhe für Salzburg. Vergessen hat er seine Zeit beim FCB jedoch nicht. "Ich möchte ihnen zeigen, was ich kann, wer ich bin und dass es ein Fehler war, mich gehen zu lassen. Das motiviert mich", erklärt Adeyemi seine Beweggründe für ein mögliches neuerliches Engagement bei den Münchenern.

Adeyemi hatte im September erstmals den Sprung in den A-Kader der DFB-Auswahl geschafft. Bei seiner ersten Länderspielreise hatte er beim DFB-Dreierpack gegen Liechtenstein (2:0), Armenien (6:0) und Island (4:0) lediglich gegen die Osteuropäer für 18 Minuten auf dem Platz gestanden, aber direkt einen Treffer beigesteuert. Der Vertrag des Offensivspielers, der im Sommer mit der deutschen U21 Europameister wurde, läuft in Salzburg noch bis 2024. Inzwischen wird sein Marktwert von transfermarkt.de auf 20 Millionen Euro taxiert.


Sollte das Interesse des FC Bayern konkreter werden, ist Adeyemi vorbereitet. Denn das Werben von Spitzenvereinen ist für den Teenager kein Neuland. Bereits im Alter von 16 Jahren war er beim FC Chelsea zum Probetraining geladen und zeigte gute Leistungen. Ex-Nationalspieler Manfred Schwabl, Präsident von Adeyemis damaligem Verein SpVgg Unterhaching, berichtete in einem Sport1-Podcast: "2018 kam über einen Scout des FC Chelsea eine Anfrage zu uns." Der frühere Bayern-Profi weiter: "Er hatte damals einen Vertrag bei uns. Mein Kontakt zur Familie von Karim war sehr eng. Ich habe dann gesagt, dass es doch eine geile Geschichte ist, wenn wir uns das mal vor Ort gemeinsam anschauen. Dann sind sein Papa, meine Tochter, Karim und ich rüber geflogen und wir haben uns das bei Chelsea mal angeschaut."