24. März 2023 / 20:53 Uhr

Wegen Nagelsmann-Aus: Matthäus kritisiert Bayern-Bosse, "große Verwunderung" bei Helmer

Wegen Nagelsmann-Aus: Matthäus kritisiert Bayern-Bosse, "große Verwunderung" bei Helmer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Nagelsmann ist als Bayern-Trainer entlassen worden. Mit Lothar Matthäus und Thomas Helmer haben sich nun zwei Ex-Profis geäußert.
Julian Nagelsmann ist als Bayern-Trainer entlassen worden. Mit Lothar Matthäus und Thomas Helmer haben sich nun zwei Ex-Profis geäußert. © IMAGO/Ulrich Wagner
Anzeige

Julian Nagelsmann ist nicht länger Trainer des FC Bayern: Mit Lothar Matthäus, Thomas Helmer und Dietmar Hamann haben sich nun ehemalige Spieler des Rekordmeisters über die Freistellung des Coaches geäußert.

Der FC Bayern München hat sich von seinem Trainer Julian Nagelsmann getrennt – und damit auch seine Ex-Spieler überrascht. Der Verein bestätigte die Demission des 35-Jährigen am Freitagnachmittag. Nachfolger wird der ehemalige Chelsea-Coach Thomas Tuchel, der einen Vertrag bis 2025 erhält. Eine Aktion, die nicht jeder Ex-Bayern-Star nachvollziehen kann.

Anzeige

Den ehemaligen Bayern-Verteidiger Thomas Helmer hat der Zeitpunkt der Freistellung von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann überrascht. "Wenn es an der sportlichen Situation liegen soll, frage ich mich, warum das nicht gleich am Montag nach der Niederlage gegen Leverkusen gemacht wurde", sagte Helmer dem Portal web.de am Freitag.

Helmer: Nagelsmann-Aus beim FC Bayern aus sportlicher Sicht "schwer zu verstehen"

Aus sportlicher Sicht sei die Entscheidung "schwer zu verstehen". Der Fünfjahresvertrag, den die Bayern Nagelsmann gegeben hatten, sei eigentlich ein Vertrauensbeweis gewesen, meinte der 57-Jährige. "Daher ist die Verwunderung auch so groß."

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus (62) kritisierte bei RTL/ntv die Vereinsspitze. "Die Bayern-Verantwortlichen haben in der letzten Zeit keine gute Figur abgegeben", kommentierte der frühere Bayern-Kapitän. Es sei "nicht mehr das "Mia san mia", das die Bayern immer ausgezeichnet hat zu Zeiten von Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß". Der Klub müsse "zurück zu den Wurzeln, zum familiären Umgang miteinander." Dies habe er in den vergangenen ein bis eineinhalb Jahren vermisst.

Anzeige

Hamann: Nagelsmann hat sich "zu sehr in Details verzettelt"

Für die Entscheidung, Nagelsmann freizustellen, zeigte Matthäus aber Verständnis: "Für mich war es eigentlich keine große Überraschung mehr, dass die Bayern die Entlassung von Julian Nagelsmann vollzogen haben", sagte er und nannte als Gründe "die sportliche, aber auch persönliche Situation um Julian Nagelsmann" sowie die letzten Ergebnisse. Am Sonntag hatten die Münchner 1:2 in Leverkusen und damit die Tabellenführung an Borussia Dortmund verloren.

Dietmar Hamann (49) zeigte sich im TV-Sender Sky indes verwundert: "Der Zeitpunkt war schon etwas überraschend", sagte der Ex-Bayern-Spieler. "Nach den beiden überzeugenden Paris-Spielen hätte ich schon gedacht, dass man zumindest dem Trainer noch die Chance gibt, gegen City ins Halbfinale einzuziehen." Er glaube, dass sich Nagelsmann während seiner Amtszeit "zu sehr in Details verzettelt" habe.

Anzeige: Erlebe das Champions-League-Finale zwischen Manchester City und Inter Mailand auf DAZN und fiebere live mit!