04. Januar 2021 / 19:14 Uhr

Bericht über kuriosen Deal: FC Getafe leiht Real-Talent Takefusa Kubo von Leih-Verein FC Villareal – Madrid stimmt zu

Bericht über kuriosen Deal: FC Getafe leiht Real-Talent Takefusa Kubo von Leih-Verein FC Villareal – Madrid stimmt zu

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Von Real an den FC Villarreal ausgeliehen und von dort wohl bald an den FC Getafe: Der talentierte Japaner Takefusa Kubo (19).
Von Real an den FC Villarreal ausgeliehen und von dort wohl bald an den FC Getafe: Der talentierte Japaner Takefusa Kubo (19). © imago images/Aflosport/Montage
Anzeige

Der offensive Mittelfeldspieler Takefusa Kubo wird nach seiner Leihe von Real Madrid zum FC Villarreal von dort jetzt wohl weiter verliehen. Spanische Medien berichten, dass ein Leihgeschäft zum FC Getafe kurz bevor steht. 

Anzeige

Der offensive Mittelfeldspieler Takefusa Kubo (19) steht vor einem kuriosen Leihwechsel. Eigentlich ist der Japaner seit Saisonbeginn von Real Madrid an den FC Villarreal ausgeliehen. Von dort soll er nun aber weiter verliehen werden an den FC Getafe. Unter anderem der spanische Sender Onda Cero berichtet, dass sich der Madrider Vordstadt-Klub mit dem "Gelben U-Boot" auch nach einem Drei-Wege-Gespräch mit Real über den Wechsel einig sei.

Anzeige

Kubos eigentlicher Klub soll dem Deal aber zuvor bereits nach Gesprächen mit Getafe zugestimmt haben. Bis zum Saisonende werde der Nationalspieler (elf Einsätze) nach Getafe transferiert. Genau genommen kommt das einem Abbruch seiner bisherigen Leihe zum Team von Trainer Unai Emery gleich. Auch dort war sein Leih-Vertrag nur bis Sommer 2021 gültig.

Mehr vom SPORTBUZZER

Unter Emery, der seit Juli 2020 Coach in Villarreal ist, spielte Kubo bisher kaum eine Rolle. Beim ambitionierten La-Liga-Klub kam er zwar auf 19 Pflichtspiele, erzielte aber nur ein Tor und konnte auch nur drei vorbereiten. An allen Treffern war er in seinen fünf Europa-League-Partien beteiligt. In der ersten spanischen Liga durfte der 19-Jährige nur 291 Minuten verteilt auf 13 Spiele auflaufen. In der Vorsaison hatte er während seiner ersten Leihe für den Absteiger RCD Mallorca nur sechs Spiele verpasst, galt als Stammspieler und war in 36 Partien an neun Toren direkt beteiligt.