27. Mai 2022 / 20:07 Uhr

Titel-Garantie? Warum sich Real-Keeper Thibaut Courtois "endlich auf der richtigen Seite" wähnt

Titel-Garantie? Warum sich Real-Keeper Thibaut Courtois "endlich auf der richtigen Seite" wähnt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Real-Torwart Thibaut Courtois verlor mit seinem Ex-Verein Atlético Madrid bereits das Champions-League-Finale gegen seinen heutigen Klub.
Real-Torwart Thibaut Courtois verlor mit seinem Ex-Verein Atlético Madrid bereits das Champions-League-Finale gegen seinen heutigen Klub. © IMAGO/Apo Caballero/ZUMA Wire/Cordon Press/Miguelez Sports (Montage)
Anzeige

Torwart Thibaut Courtois hat mit Real Madrid am Samstag im Finale gegen den FC Liverpool die Chance auf seinen ersten Champions-League-Titel. "Jetzt stehe ich endlich auf der richtigen Seite", sagte der Belgier, der 2018 mit Stadtrivale Atlético im Endspiel den "Königlichen" unterlegen gewesen war.

Inmitten seiner in der Königsklasse hochdekorierten Mitspieler hofft Torhüter Thibaut Courtois von Real Madrid endlich auf seinen ersten Champions-League-Titel. "Jetzt stehe ich endlich auf der richtigen Seite", sagte der Belgier lachend: "Denn wir wissen: Wenn Real im Champions-League-Finale steht, gewinnt es auch den Titel." Real trifft im Endspiel an diesem Samstag (21 Uhr, ZDF und live bei DAZN / [Anzeige]) in Paris auf den FC Liverpool.

Anzeige

Der Hintergrund: Courtois verlor 2014 das Endspiel mit Atlético Madrid gegen Real. Als er 2018 zu den Königlichen kam, hatten diese gerade viermal in fünf Jahren den Titel geholt, mit Courtois stehen sie nun zum ersten Mal in vier Jahren im Endspiel. Real hat seine bisherigen sieben Champions-League-Finals alle gewonnen.

Gleich acht Madrilenen, darunter der 2014er-Weltmeister Toni Kroos, können am Samstag zum fünften Mal den Titel holen. So viele hat seit Einführung der Champions League nur der Ex-Real-Star Cristiano Ronaldo geholt. Mehr im wichtigsten Europacup gewann nur Real-Ikone Francisco Gento, der sechsmal den Europapokal der Landesmeister gewann. "Egal, ob wir den ersten oder den fünften Titel holen können: Wir sind alle motiviert, Geschichte zu schreiben", sagte Courtois.