29. Oktober 2018 / 22:19 Uhr

Real Madrid: Trainer Julen Lopetegui entlassen - Nachfolger steht fest

Real Madrid: Trainer Julen Lopetegui entlassen - Nachfolger steht fest

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julen Lopetegui wurde bei Real Madrid entlassen. Nachfolger wird vorerst Santiago Solari.
Julen Lopetegui wurde bei Real Madrid entlassen. Nachfolger wird vorerst Santiago Solari. © imago/Action Plus
Anzeige

Trainer-Wechsel bei Real Madrid. Nach der katastrophalen 1:5-Niederlage gegen den FC Barcelona im prestigeträchtigen Clasico wird Julen Lopetegui bei Real entlassen. Nachfolger wird laut einer Pressemitteilung des Klubs Santiago Solari, der bisher die zweite Mannschaft trainiert hat.

Anzeige

Real Madrid hat seinen Trainer Julen Lopetegui entlassen. Dem 52-Jährigen wird die 1:5-Niederlage im Clasico gegen den FC Barcelona zum Verhängnis. Am Montagabend gab Real Madrid in einer Pressemitteilung die Entlassung Lopeteguis bekannt. "Die Entscheidung, die auf höchster Verantwortungsebene getroffen wurde, zielt darauf ab, die Dynamik innerhalb der ersten Mannschaft zu ändern", so der Klub. Der bisherige Trainer der B-Elf, Santiago Solari, werde als Interims-Nachfolger übernehmen.

Internationale Pressestimmen: Barcelona schlägt Real Madrid

KLICKT EUCH DURCH! Der FC Barcelona demütigt Real Madrid im Clasico und gewinnt mit 5:1. Das schreibt die internationale Presse zum Barca-Sieg. Zur Galerie
KLICKT EUCH DURCH! Der FC Barcelona demütigt Real Madrid im Clasico und gewinnt mit 5:1. Das schreibt die internationale Presse zum Barca-Sieg. ©

Lopetegui-Nachfolger Solari darf nur zwei Wochen übernehmen

Bei einer Vorstandssitzung am Abend im Santiago Bernabéu konnte Klub-Boss Florentino Pérez aber noch keinen neuen Trainer präsentieren. Daher wird der Coach des Real-B-Teams, Santiago Hernán Solari, interimistisch übernehmen. Der 42 Jahre alte Argentinier wird am Mittwoch im Pokalspiel des Teams um Toni Kroos bei Melilla und wohl auch noch am Samstag im Ligaduell gegen Real Valladolid auf der Bank sitzen.

Mehr zu Real Madrid

Länger als zwei Wochen kann ein Trainer aber nach Verbands-Regeln nicht übergangsweise arbeiten. Die Zeit drängt also. Und die Gespräche mit Conte, Favorit Nummer eins von Pérez, gestalteten sich plötzlich schwierig. Der 49-Jährige habe am Montag Pérez unter anderem gesagt, er wolle das „Zukunftsprojekt“ des Clubs im Detail kennen und studieren, schrieb die Sportzeitung AS.

Wechselt José Mourinho als Trainer zurück zu Real Madrid?

Nach Medienberichten will Klub-Präsident Pérez für den geschassten Lopetegui am liebsten den zur Zeit joblosen Italiener Antonio Conte oder den ehemaligen Real-Coach und aktuellen Manchester-United-Trainer José Mourinho verpflichten. Auch der aktuelle Belgien-Nationaltrainer Roberto Martinez soll in der Verlosung sein.

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Vor Entlassung am Abend: Lopetegui musste Training leiten

Darüber, dass er nach nicht einmal fünf Monaten im Amt seinen Hut nehmen musste, kann sich Lopetegui unterdessen nicht beklagen. So schlechte Debüt-Zahlen wie der 52-Jährige hatten Trainer bei Real nur in den 1920er, 1930er und 1940er Jahren. In der Klub-Mitteilung vom Montag hieß es, der bis 2021 laufende Vertrag mit Lopetegui werde aufgelöst, weil es eine „große Diskrepanz zwischen der Qualität des Kaders mit acht Nominierten für die diesjährige Wahl zum Weltfußballer des Jahres“ und den erreichten Ergebnissen gebe.

Lopetegui hatte sich laut Medien schon am Sonntagabend von seinen Profis verabschiedet. Am Montag musste er aber doch noch das morgendliche Training leiten. Eine weitere Demütigung für den ehemaligen spanischen Nationaltrainer, der von Verbandschef Luis Rubiales in Russland kurzerhand des Nationaltrainer-Amtes enthoben worden war, nachdem Real nach geheimen Verhandlungen nur drei Tage vor dem ersten WM-Spiel seine Verpflichtung bekanntgegeben hatte.

Hier abstimmen: Was sagst du zur Entlassung von Julen Lopetegui bei Real Madrid?