19. März 2018 / 12:56 Uhr

Rebbes Entscheidungen: Gomez-Verkauf war richtig - die tägliche VfL-Meinung

Rebbes Entscheidungen: Gomez-Verkauf war richtig - die tägliche VfL-Meinung

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
VfL-Meinung Gomez
VfL-Meinung Gomez
Anzeige

Man kann Olaf Rebbe einiges vorwerfen, wenn eine Saison so katastrophal läuft wie diese. Der VfL ist 17. der Rückrundentabelle und hat 2018 gerade mal sieben Tore erzielt. Rebbe ist verantwortlich für diesen Kader.

Mehr vom VfL Wolfsburg

Das sind die nächsten Gegner für den VfL Wolfsburg:

32. Spieltag: Samstag, 28. April (15.30 Uhr): VfL Wolfsburg - Hamburger SV. Zur Galerie
32. Spieltag: Samstag, 28. April (15.30 Uhr): VfL Wolfsburg - Hamburger SV. ©

Im Winter hat der junge Sportdirektor mit Mario Gomez den VfL-Retter der vergangenen Saison nach Stuttgart verkauft – nachdem Gomez keine gute Hinrunde gespielt hatte. Jetzt aber trifft und trifft und trifft Gomez. Er hat großen Anteil am Fast-Klassenerhalt der Schwaben. Die Frage ist: Wäre ihm auch Wolfsburg solch eine Quote gelungen? Ich sage: Nein. In der Kabine und in der Außenwirkung war der Nationalspieler wichtig, aber auf dem Platz braucht er von den Seiten Zuspieler, die ihn mit Flanken füttern, braucht er Bälle im Strafraum. Beim VfL ist auch in den etwas besseren Spielen davon nicht viel zu sehen. Beweisen kann es keiner, aber ich bin fest überzeugt: Sechs Rückrundentore hätte er in Wolfsburg niemals geschossen.