12. November 2019 / 09:43 Uhr

Recken zu Gast beim THW Kiel: Kommt das Top-Spiel zum richtigen Zeitpunkt?

Recken zu Gast beim THW Kiel: Kommt das Top-Spiel zum richtigen Zeitpunkt?

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Recken-Coach Carlos Ortega reist am Sonntag mit seinem Team zum Top-Spiel nach Kiel.
Recken-Coach Carlos Ortega reist am Sonntag mit seinem Team zum Top-Spiel nach Kiel. © imago images/Eibner
Anzeige

Die Recken brauchen eine Steigerung für das Duell beim THW Kiel am Sonntag. Gegen Wetzlar vergab Hannover die Siegchance kurz vor Schluss (25:25). Auch die Kieler strauchelten zuletzt, verloren sogar zweimal in Folge.

Anzeige

Der zwölfte Spieltag der Handball-Bundesliga ist rum – und die Recken der TSV Hannover-Burgdorf stehen immer noch auf Platz eins. Daran ändert auch die Punkteteilung mit der HSG Wetzlar beim 25:25 nichts. Die Recken nehmen den Zähler – ob in der Interpretation ein gewonnener oder verlorener – gern mit. Ebenso die vielen Lobhudeleien und Auszeichnungen für das Überraschungsteam der Saison.

Derzeit sind die Recken einfach überall die Nummer eins. In der Tabelle – und beim „Kretzsche des Monats“. Recken-Spielmacher Morten Olsen hatte die Auszeichnung für den besten Akteur der Liga im September gewonnen. Im Oktober bleibt die Trophäe, benannt nach Sky-Experte und Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar, in Hannover. Olsens Team-Kollege Mait Patrail gewann das Fan-Voting klar mit 38,37 Prozent der Stimmen vor Kiel-Torwart Niklas Landin (24,29 Pro­zent).

Das sind die nächsten Spiele der TSV Hannover-Burgdorf in der Bundesliga-Saison 2019/20

<b>28. Spieltag:</b> SG Flensburg-Handewitt (A), Donnerstag, 19. März 2020, 19 Uhr Zur Galerie
28. Spieltag: SG Flensburg-Handewitt (A), Donnerstag, 19. März 2020, 19 Uhr ©

"Uns hat offenbar die Länderspielpause nicht so gutgetan"

Rückraumriese Patrail freute sich darüber. Natürlich. „Wenn man so lange verletzt war wie ich, ist es schön, auch persönlich etwas zu gewinnen“, sagte Patrail und dankte artig seinen Teamkollegen, Fans und Freunden, die für ihn abgestimmt hatten.

Rundum glücklich war der Este dennoch nicht. Zu sehr wurmte der Verlauf des Spiels bei Angstgegner Wetzlar, wo die Recken zu­letzt 2012 gewonnen hatten. Die klare Führung gegen En­de der ersten Hälfte konnte die TSV nicht verteidigen. Die Recken luden mit einer schwachen Offensivleistung und etlichen verpassten Chancen die Mittelhessen ein, ins Spiel zurückzukommen. Fast konnten die Re­cken froh sein, nicht noch verloren zu haben. Und fast hätte es sogar zum Sieg gereicht, wenn sie die letzten beiden Chancen kurz vor Schluss genutzt hätten.

„Uns hat offenbar die Länderspielpause, glaube ich, nicht so gutgetan“, sagte der starke Torhüter Domenico Ebner und spielte auf den fehlenden Rhythmus an. Tatsächlich wirkte das Recken-Angriffsspiel erneut nicht so flüssig wie noch vor der Länderspielpause. Denn auch beim 30:29 Anfang November gegen Schlusslicht Nordhorn hatte man sich sehr schwergetan. Spielmacher Olsen hatte wegen eines In­fekts gefehlt, das machte sich sofort bemerkbar. Ge­gen Wetzlar war Olsen zwar zurück, aber weit von seiner Top-Form entfernt.

Mehr zu den Recken

Kiel verliert zweimal in Folge

Ausgerechnet jetzt geht es zu Rekordmeister Kiel. Am Sonntag (13.45 Uhr) müssen die Recken zum THW – es ist das Top-Spiel schlechthin. Beide Mannschaften haben vier Mi­nus­punk­te auf dem Konto, der THW hat allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen.

Aber vielleicht ist die Gelegenheit ja auch günstig. Innerhalb von vier Tagen sind beide Erfolgsserien der Kieler zu einem Ende gekommen. Am Donnerstag hatten sie in der Liga nach sechs Siegen in Serie gegen die Rhein-Neckar Löwen verloren. Am Sonntagabend folgte die erste Saisonniederlage in der Champions League. Kiel verlor sein Heimspiel ge­gen den FC Porto mit 27:28. In der letzten Sekunde des Spiels – wie schon gegen die Löwen. Am Mittwoch steht das Rückspiel in Portugal an.

Vorteil Recken: Hannover kann sich die ganze Woche auf den Knaller am Sonntag vorbereiten. Die Kieler Köpfe hingegen stecken mitten in der Königsklasse.