23. Januar 2021 / 13:24 Uhr

Red-Bull-Teamchef Christian Horner: Deshalb ist Max Verstappen besser als Lewis Hamilton

Red-Bull-Teamchef Christian Horner: Deshalb ist Max Verstappen besser als Lewis Hamilton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Verstappen oder Lewis Hamilton - wer ist besser? Für Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat der Niederländer die Nase vorn.
Max Verstappen oder Lewis Hamilton - wer ist besser? Für Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat der Niederländer die Nase vorn. © HOCH ZWEI/Pool/Motorsport Images
Anzeige

Aus Sicht von Red-Bull-Teamchef Christian Horner kann sein Pilot Max Verstappen es in Sachen Talent mit Rekordweltmeister Lewis Hamilton aufnehmen - der Niederländer sei sogar besser, erklärte Horner in einem Interview. Hamilton habe mit dem Mercedes allerdings das bessere Equipment auf seiner Seite.

Anzeige

Im Kampf um die Weltmeisterschaft hatte Max Verstappen gegenüber Lewis Hamilton in der zurückliegenden Formel-1-Saison klar das Nachsehen. Während der Rekordchampion in seinem Mercedes souverän seine Kreise zog und sich sogar leisten konnte, ein Rennen wegen einer Coronavirus-Infektion zu verpassen, wurde der Niederländer mit Red Bull hinter Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas WM-Dritter. Für seinen Teamchef Christian Horner hat sich 2020 allerdings gezeigt, dass Verstappen dem Vergleich mit dem 36-jährigen Briten standhalten kann. Beide würden aus dem Fahrerfeld "herausstechen", sagte Horner dem dem niederländischen Motorsport-Portal RacingNews365.

Anzeige

Die starke Leistung von Hamiltons Ersatzmann George Russell in Bahrain habe dies unter Beweis gestellt. "Für mich ist Verstappen der Beste, und die Leistung von George Russell im Mercedes hat das für mich bestätigt", sagte Horner. "Bei Mercedes kann sich ein Fahrer direkt für die erste Reihe qualifizieren und Russell hat fast das Rennen gewonnen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Diese Performance habe gezeigt, dass der Mercedes klar das dominierende Auto ist - ganz egal, wer hinter dem Steuer sitzt. Hamilton habe das bessere "Paket" zur Verfügung, so Horner, unter dessen Leitung Sebastian Vettel zwischen 2010 und 2013 vier Mal in Folge Weltmeister wurde. "Wenn bei Red Bull jemand für Verstappen ins Auto steigt, wenn Max zum Beispiel Corona hätte, würde niemand sein Level erreichen." Diese These wird durch die Bilanzen der Vorjahre untermauert, als der 23 Jahre alte Verstappen seine Teamkollegen Daniel Ricciardo (2018), Pierre Gasly (2019) und Alexander Albon (2019 und 2020) jeweils in die Schranken wies - zum Teil deutlich.

Noch ist unklar, ob es das Duell der beiden Top-Piloten auch im kommenden Jahr gibt - bisher hat Hamilton seinen nach Saisonende ausgelaufenen Vertrag mit Mercedes noch nicht verlängert. Der 13 Jahre jüngere Verstappen ist dagegen noch bis 2023 an Red Bull gebunden.