19. Januar 2022 / 14:19 Uhr

Reduziertes Training: A-Mädchen der HSG Nord siegen trotzdem

Reduziertes Training: A-Mädchen der HSG Nord siegen trotzdem

Antje Ehlers
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kim Moser (blaues Trikot) und die HSG Nord Edemissen unterlagen der TuS Bothfeld.
Kim Moser (blaues Trikot) und die HSG Nord Edemissen unterlagen der TuS Bothfeld. © Ralf Büchler
Anzeige

Vier Peiner Mädchen-Mannschaften waren nach der Pause zum Jahreswechsel oberhalb der Handball-Landesliga im Einsatz – einen Sieg verbuchten dabei nur die A-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen. Sowohl die beiden jüngeren Teams aus dem Nordkreis verloren und auch die B-Juniorinnen der SG Zweidorf/Bortfeld unterlagen.

Allmählich nehmen auch die Handballerinnen der höherklassigen Jugendmannschaften den Spielbetrieb wieder auf. Einen Sieg gab es allerdings nur für die A-Jugend der HSG Nord Edemissen.

Anzeige

WA-Jugend, Landesliga

HSG Nord Edemissen – HG Elm 40:19 (25:15). „Zu Beginn der Partie haben wir uns ein bisschen schwer getan, nach der Weihnachtspause wieder in unser Spiel zu finden“, sagt Trainerin Susanne Klokkers-Lehning. Außerdem sei die Vorbereitung schwierig gewesen, da die Halle in Edemissen wegen eines Wasserschadens nicht genutzt werden kann. Nur ein kurzes Training sei im Vorfeld möglich gewesen. „Wir standen nicht konsequent in der Deckung und haben zu viele Aktionen des Gegners zugelassen“, so die Trainerin.

Sie stellte in der Halbzeit ihr Team neu ein, um die starken Kreisläuferinnen des Gegner besser in den Griff zu bekommen. Die Abwehr der Edemisserinnen wurde durch diese Umstellung effektiver, konnte einige Bälle abfangen und Tore durch schnelle Gegenstöße erzielen, sodass das Team am Ende verdient und deutlich gewonnen.

HSG Nord Edemissen: Klokkers (6), Majometano (12), Präkels (7), Magiera (1), Homann (8), Gieselmann (5), Siegel (1)

Mehr vom Peiner Handball

WB-Jugend, Oberliga

HSG Warberg/Lelm – SG Zweidorf/Bortfeld 30:19 (10:9). Trotz eines knappen Ergebnisses zur Halbzeit gab es für die Oberliga-Spielerinnen der weiblichen B-Jugend der SG Zweidorf/Bortfeld nichts zu holen. Mit elf Toren Unterschied war die Niederlage letztlich deutlich.

SG Zweidorf/Bortfeld: Rupprecht (2), Mara Leisering (2), Malen Leisering (4), Thieleke (1), Grönke (1), Mudrow (7), Streit (2)


WB-Jugend, Landesliga

MTV Rosdorf – HSG Nord Edemissen 19:11 (8:6). Zunächst sah es für die weibliche B-Jugend der HSG Nord Edemissen in Rosdorf nicht schlecht aus, nach dem Führungstreffer lag das Team aus dem Peiner Nordkreis bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit vorn. Da die Mannschaft von Franziska Duwe jedoch durch krankheitsbedingte Ausfälle ersatzgeschwächt angereist war und zudem durch den Wasserschaden in der Edemisser Halle nur eingeschränkt trainiert hat, konnten die Mädchen nicht über die gesamte Spieldauer mithalten. „Es war ein Tag, an dem uns nicht viel gelungen ist. Weder im Angriff noch in der Abwehr“, sagt die Trainerin.

HSG Nord Edemissen: Stolze (2), Lose (2), Siedentop (3/2), Jäschke (3), Siegel (1).

WC-Jugend, Landesliga

HSG Nord Edemissen – TuS Bothfeld 21:30 (10:15). Ebenso kassierte die C-Jugend der HSG Nord eine Niederlage. Das Team von Franziska Duwe und Lena Klemm konnte nur mit neun Spielerinnen antreten und war gegen die Mädchen aus der Landeshauptstadt ohne Chance. „Wir wussten zwar schon im Vorfeld, dass es kein leichtes Spiel werden würde“, sagt Duwe. Leider habe die Abwehr nicht aggressiv genug agiert und auch im Angriff zu selten Chancen nutzen können.

HSG Nord Edemissen: Dohmann (6), Horand (6/3), Frederich (2), Wohlenberg (2), Podehl (5).