03. Juni 2021 / 15:00 Uhr

Regeneration auf dem Programm: So lief der DFB-Tag nach dem Dänemark-Test – Löw legt Fokus auf Offensive

Regeneration auf dem Programm: So lief der DFB-Tag nach dem Dänemark-Test – Löw legt Fokus auf Offensive

Heiko Ostendorp und Tobias Manzke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für die deutschen Nationalspieler um Manuel Neuer und Joshua Kimmich stand am Donnerstag die Regeneration im Vordergrund.
Für die deutschen Nationalspieler um Manuel Neuer und Joshua Kimmich stand am Donnerstag die Regeneration im Vordergrund. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Nach zuletzt intensiven Trainingseinheiten ließ es die Nationalmannschaft am Tag nach dem Dänemark-Spiel entspannt angehen. Für das DFB-Team stand Regeneration auf dem Programm. Emre Can und Leon Goretzka trainierten locker mit dem Ball.

Anzeige

Am Donnerstag ließ es die Nationalmannschaft ruhig angehen: Nach dem 1:1 gegen Dänemark stand nach zuletzt knackigen Trainingseinheiten in Seefeld (Tirol) Regeneration auf dem Programm. Am Donnerstagmorgen wurden die Planen am Fitnesszelt geöffnet, damit genug Luft zirkuliert. Gegen 11.15 Uhr trafen dann mit Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Robin Koch und Robin Gosens die ersten Nationalspieler am Trainingsgelände ein.

Anzeige

Im Zelt schwangen sich die DFB-Profis dann auf die Fahrräder, stemmten Gewichte, machten Klimmzüge oder gingen auf das Laufband. Die Einheit stand ganz im Zeichen der Regeneration. Emre Can absolvierte zusammen mit Leon Goretzka, der wegen seiner Verletzung erst später zum Team gestoßen war, eine lockere Laufeinheit, beide machten dann noch Übungen am Ball. Can war für das Spiel gegen Dänemark kurzfristig ausgefallen. "Emre hat sich im Training die Adduktoren ein wenig gezerrt, zumindest eine starke Verhärtung“, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochabend. "Das Risiko war einfach zu groß. Ich denke, dass er in den nächsten Tagen wieder normal ins Training einsteigen kann.“

England-Legionäre noch nicht auf dem Platz

Die vier England-Legionäre Kai Havertz, Timo Werner, Antonio Rüdiger und Ilkay Gündogan waren am Vormittag noch nicht auf dem Platz. In den kommenden Tagen wird in Seefeld der Fokus verstärkt auf dem Offensivspiel liegen. Gegen Dänemark offenbarte sich ein Problem der Nationalmannschaft: Aus den Chancen werden noch immer zu wenig Tore gemacht. "Dass wir uns viele Chancen herausspielen, uns aber nicht belohnen. Darüber haben wir gesprochen, daran werden wir arbeiten", sagte Bundestrainer Löw. Am Donnerstag stand aber erstmal Erholung auf dem Programm.