21. April 2020 / 10:55 Uhr

Regionalliga Nord berät über Fortführung des Spielbetriebs

Regionalliga Nord berät über Fortführung des Spielbetriebs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wie geht's weiter für Daniel Halke und den VfB Lübeck?
Wie geht's weiter für Daniel Halke und den VfB Lübeck? © Agentur 54°
Anzeige

Für Fans des VfB Lübeck ist die Sache klar: 78 Prozent plädieren für Abbruch und Grün-Weiß als Meister in die 3. Liga

Anzeige

Der Norddeutsche Fußball-Verband befasst sich zurzeit ausführlich mit den behördlichen Vorgaben (Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August) und den Konsequenzen, die diese für den Spielbetrieb der sechs Regionalligen Nord bedeuten. Dabei steht besonders der Spielbetrieb der Regionalliga Nord der Herren im Fokus.

Anzeige

Vereine werden um ihre Meinung gebeten

Aktuell erstellen die Vorsitzenden des Spiel- und Regionalligaauschusses, Jürgen Stebani (Melbeck) und Reenald Koch (Norderstedt), auf Szenarien, die den weiteren Ablauf der Spielzeit der vierten Herren-Spielklasse im Norden zum Inhalt haben. Die Vorlagen werden anschließend den 18 Vereinen zur Verfügung gestellt, um ein Meinungsbild von diesen einzuholen. In einer gemeinsamen Videokonferenz des NFV mit den Vereinen soll dann anhand des abgefragten Meinungsbildes möglichst bis zum Ende des Monats ein Konsens zum weiteren Ablauf der Saison gefunden werden.

Die besten Bilder vom Spiel des VfB Lübeck beim VfL Wolfsburg II

Ahmet Metin Arslan (v.l.), Morten Rüdiger, Patrick Hobsch, Daniel Halke und Dongsu Kim freuen sich über den Sieg. Zur Galerie
Ahmet Metin Arslan (v.l.), Morten Rüdiger, Patrick Hobsch, Daniel Halke und Dongsu Kim freuen sich über den Sieg. ©

Unterschiedliche Szenarien denkbar

„Der Dialog mit den Vereinen bildet die Basis für die finale Diskussion und Beschlussfassung des NFV-Präsidiums“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath. Besondere Berücksichtigung bei der Entscheidungsfindung erfahren weiterhin die Vorgaben der Behörden sowie das weitere Vorgehen der DFL und des DFB im Hinblick auf ihre Spielklassen. Abweichend von den Entscheidungen für die Herren Regionalliga Nord kann die Weiterführung des Spielbetriebs in den Regionalligen Nord der A-, B- und C-Junioren, der Frauen-Regionalliga Nord und der Futsal-Regionalliga Nord gehandhabt werden. Die jeweils zuständigen Ausschüsse des NFV erarbeiten dazu in Absprache mit den betroffenen Vereinen und dem NFV-Präsidium eine Vorlage.

Mehrheit für Abbruch

Für Fans des VfB Lübeck ist die Sache klar: 78 Prozent der Teilnehmer bei Umfrage auf der VfB-Facebookseite plädieren für Abbruch. Grün-Weiß soll als Tabellenerster in die 3. Liga aufsteigen. Bei einer Umfrage des LN-SPORTBUZZERS sind 54 Prozent für einen Abbruch.