02. April 2021 / 10:56 Uhr

Melderekord! 34 Mannschaften beantragen Zulassung für die Regionalliga Nord

Melderekord! 34 Mannschaften beantragen Zulassung für die Regionalliga Nord

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wiedersehen in der Regionalliga? Ramlinger wie Havelser haben jedenfalls die Zulassung beantragt.
Wiedersehen in der Regionalliga? Ramlinger wie Havelser haben jedenfalls die Zulassung beantragt. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

In welcher Form die aktuell unterbrochene Saison zu Ende gebracht wird, ist ebenso unklar wie der Modus der nächsten Spielzeit in der Regionalliga Nord. Klar ist: 34 Teams aus dem Norden, darunter Havelse, der HSC, 96 II, Egestorf und Ramlingen, haben die Zulassung beantragt. Das ist neuer Melderekord.

Anzeige

Noch ist unklar, wie die aktuell unterbrochene Spielzeit in der zweigeteilten Regionalliga Nord fortgesetzt wird. Klar ist nach Lage der Dinge lediglich, dass sie zu einem Ende gebracht werden soll und es Absteiger geben wird. Für die neue Saison will natürlich trotzdem schon geplant werden, und in diesem Punkt kann der Norddeutsche Fußball-Verband (NFV) einen Rekord vermelden.

Anzeige

Einen Melderekord nämlich. Nicht weniger als 34 Klubs aus Schleswig-Holstein (6), Hamburg (5), Bremen (4) und Niedersachsen (19) haben fristgerecht eine Zulassung zur Regionalliga Nord für die Saison 2021/22 beantragt.

Mehr Berichte aus der Region

Aus der Region Hannover haben fünf Mannschaften ihre Unterlagen beim Verband eingereicht. Da sind zum einen die drei derzeitigen Regionalligisten: der TSV Havelse, der noch auf den Sprung in die 3. Liga hofft, die Zweitvertretung von Hannover 96 sowie der HSC, der rein sportlich stark um den Klassenerhalt bangen muss.

Erwartungsgemäß haben darüber hinaus die Oberligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder und SV Ramlingen/Ehlershausen die Zulassung beantragt. Diese beiden Teams führen die Staffel Hannover/Braunschweig an und warten nun gespannt darauf, wie der Aufstieg zur Regionalliga geregelt wird.