20. April 2021 / 19:04 Uhr

Die Regionalliga Nord ist abgebrochen, aber alle anderen Fragen sind offen

Die Regionalliga Nord ist abgebrochen, aber alle anderen Fragen sind offen

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der Verband hat die Saison 2020/2021 in den sechs Regionalligen Nord für beendet erklärt.
Der Verband hat die Saison 2020/2021 in den sechs Regionalligen Nord für beendet erklärt. © imago images/Hanno Bode
Anzeige

Der Saisonabbruch in der Regionalliga Nord gestaltet sich offenbar schwieriger als im vergangenen Sommer. Wie der Norddeutsche Fußball-Verband am Dienstagabend bekannt gab, ist die Spielzeit 2020/2021 vorzeitig beendet. Die Auf- und Abstiegsfragen bleiben allerdings unbeantwortet.

Anzeige

Es hat sich abgezeichnet, es war zu erwarten, allerdings geht es auch beim Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) nur Schritt für Schritt. Am Dienstagabend hat der NFV in einer Pressemitteilung die Saison 2020/2021 in den sechs Regionalligen Nord der Männer, Frauen, Junioren sowie im Bereich Futsal für beendet erklärt. Die Entscheidung traf das Präsidium nach einer Videokonferenz, zwei Tage nachdem sich das geschäftsführende Präsidium des Verbandes auf eine Beschlussvorlage geeinigt hatte.

Anzeige

Eine Fortführung erscheine "nicht mehr denkbar", heißt es. Zudem hatten sich in den vergangenen Wochen bereits die meisten Vereine für einen Abbruch ausgesprochen. Und der ist nun Fakt, es ist allerdings nur der erste Schritt. Der zweite, weitaus spannendere bleibt zunächst ungeklärt.

Mehr aus der Regionalliga Nord

„Uns tut es in der Seele weh, dass das, was uns antreibt - das Fußballspielen, schon wieder für einen so langen Zeitraum nicht möglich ist,“ wird NFV-Präsident Günter Distelrath in der Mitteilung des Verbandes zititiert. „Aber die Entscheidung für einen Abbruch war alternativlos. Es hat unter Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen einfach keine Perspektive mehr für eine Fortführung der Spielzeit gegeben.“

Das Warten geht weiter

Ob es allerdings Absteiger geben wird, ob die Männer des TSV Havelse um den Aufstieg in die 3. Liga spielen dürfen und viele andere Fragen, blieben zunächst unbeantwortet. "Die Modalitäten des Abbruchs werden in den kommenden Tagen finalisiert und durch ein Votum des NFV-Präsidiums entschieden", lässt der Verband verlautbaren.

Das Unvermeidbare steht fest, das Warten geht aber weiter.