11. Januar 2022 / 13:04 Uhr

Frahn hat noch nicht genug: Torjäger verlängert vorzeitig beim SVB

Frahn hat noch nicht genug: Torjäger verlängert vorzeitig beim SVB

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Frahn (SVB), Geste, Gestik, SV Babelsberg 03 - RB Leipzig, Fußball, DFB-Pokal, Saison 2021/2022, Potsdam, 26.10.2021, Foto: Jan Kuppert
Hat noch lange nicht genug: Daniel Frahn verlängert seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim SV Babelsberg 03 frühzeitig um zwei Jahre. © Jan Kuppert
Anzeige

Regionalliga Nordost: Der 34 Jahre alte Angreifer Daniel Frahn verlängert seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim SV Babelsberg 03 frühzeitig um zwei Jahre.

Während andere Fußballer im Alter von 34 Jahren durchaus schon mal den ein oder anderen Gedanken an ein Karriereende verschwenden, scheint das bei Daniel Frahn noch keine Rolle zu spielen. Zumindest vermeldete Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 am Dienstag, dass der Torjäger (mit elf Treffern erfolgreichster Babelsberger der laufenden Regionalliga-Nordost-Saison) seinen im Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2024 verlängert hat. Seit Beginn dieser Spielzeit ist Frahn zudem Trainer der U13 und erwarb zuletzt seine Trainer-B-Lizenz.

Anzeige

Der gebürtige Potsdamer, der im Januar 2020 nach einem Rechtsstreit mit dem damaligen Drittligisten Chemnitzer FC an den Babelsberger Park zurückkehrte und in seiner Vita unter anderem 34 Zweitligaspiele (fünf Tore) und 117 Drittliga-Partien (49 Treffer) zu stehen hat, sagt mit Blick auf seine Entscheidung: "Ich bin sehr stolz, zwei weitere Jahre für den SV Babelsberg 03 spielen und unseren gemeinsamen Weg weiterhin begleiten zu dürfen. Ich fühle mich nach wie vor topfit und möchte das auch weiter in jeder Einheit und in jedem Spiel auf dem Platz unter Beweis stellen. Ich danke den Verantwortlichen und den Fans ausdrücklich für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf viele weitere gemeinsame Erfolge."

Vom FV Turbine Potsdam bis RB Leipzig: Die Karriere von Daniel Frahn in Bildern.

Vom FV Turbine Potsdam bis RB Leipzig: Die Karriere von Daniel Frahn in Bildern Zur Galerie
Vom FV Turbine Potsdam bis RB Leipzig: Die Karriere von Daniel Frahn in Bildern ©

Björn Laars, zusammen mit Katharina Dahme Vorstandsvorsitzender bei den Babelsbergern und ehemaliger Mitspieler von Frahn, erklärt in der Vereinsmitteilung: "Ich kenne Frahni seit vielen Jahren. Er ist nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz ein echter Führungsspieler. Er engagiert sich in unserem Nachwuchsbereich und ist für den Verein ein wichtiger Baustein für die zukünftige Entwicklung im sportlichen Bereich. Daher freue ich mich sehr, dass wir Frahni weiterhin an den Verein binden konnten."


Frahn begann einst beim FV Turbine Potsdam mit dem Kicken und besuchte später im Nachwuchs die Sportschule des FC Energie Cottbus, ehe er im Männerbereich bereits von 2007 bis 2010 für den SVB auflief. Nach dem Aufstieg in die 3. Liga, an dem Frahn mit 29 Saisontreffern maßgeblichen Anteil hatte, wechselte er zu RB Leipzig. In fünf Jahren bei den Sachsen stieg er von der Regional- in die 2. Bundesliga auf und führte das Team lange als Kapitän aufs Feld. Es folgten Gastspiele beim 1. FC Heidenheim und dem Chemnitzer FC, ehe vor knapp zwei Jahren seine Rückkehr in die Heimat folgte.